Gereonsweiler - Folgenschweres Ausweichmanöver

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Folgenschweres Ausweichmanöver

Letzte Aktualisierung:
Gereonsweiler/ Unfall
Bei einem Überholmanöver geriet der Lkw über den unbefestigten Seitenstreifen in den Graben, wo er auf die rechte Seite kippte. Foto: Weißgerber

Gereonsweiler. Ein 65-jähriger Lkw-Fahrer aus Inden hatte am Freitag auf einem Bauernhof Kartoffeln geladen und wollte gegen 13.45 Uhr das Gelände verlassen. Dazu bog er mit seinem Gespann auf die B57 Richtung Linnich ab.

Da er nur vorsichtig beschleunigen konnte, setzte ein Sattelschlepper zum Überholen an.

Als sich der Zug links neben dem Lkw befand, zog dessen Fahrer plötzlich nach rechts, da sich Gegenverkehr näherte, und zwang den 65-Jährigen zu einem Ausweichmanöver. Dabei geriet der Lkw über den unbefestigten Seitenstreifen in den Graben, wo er auf die rechte Seite kippte.

Dabei wurden Zugmaschine und Anhänger schwer beschädigt. Der Verursacher fuhr ohne anzuhalten weiter. Gesucht wird eine weiße Sattelzugmaschine mit Auflieger und Aachener Kennzeichen.

Hinweise an die Polizei unter 02421/9492425 erbeten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert