Selgersdorf - Familienbande bildet das Dreigestirn der KG Ulk

Familienbande bildet das Dreigestirn der KG Ulk

Von: rb
Letzte Aktualisierung:

Selgersdorf. Nicht nur die Freude am Karneval verbindet das neue Dreigestirn der KG Ulk. Auch die Familienbande werden dafür sorgen, dass die anstehende Session für Prinz Julius I., Bauer Felix I. und Jungfrau Philipp I. und ihren Dreigestirnsführer Mathis Schlesener ganz besonders wird.

Unter dem Motto „Brüderlein - komm trink mit mir” eröffneten die vier Geschwister am Wochenende die Session und feierten mit den anderen Selgersdorfer Jecken ihre Proklamation.

Zuvor stimmte ein abwechslungsreiches Programm die Karnevalisten auf die fünfte Jahreszeit ein. Sitzungspräsident Karl-Heinz Wahn begrüßte die angereisten befreundeten Gesellschaften. „Dä Lange” alias Alfred Wings aus Eschweiler hielt die erste Büttenrede der Session.

Abschied zu nehmen, galt es für die alten Tollitäten. Prinzessin Petra I., Bäuerin Claudia I. und Jungfrau Sandra I. ließen mit ihren Dreigestirnsführerinnen der Tanzgruppe „Hoppi Toppi” ihre Regentschaft ausklingen. Unter dem Motto „Wenn´s blitzt und kracht, sind wir Hexen an der Macht” hatten sie die KG Ulk ein Jahr repräsentiert.

Bevor die Band „Die Mennekrather” für Stimmung sorgte, nahm die KG Franz-Peter Classen, Markus Wahn und Michael Schumacher in den Senat auf. Eine Ehrenurkunde für besondere Verdienste gab es für den Senatspräsidenten Ronald Reuter.

Zum „Stöcheliese” und damit zum neuen Mitglied in der Stöchelbruderrunde wurde Bruno Esser ernannt. Natürlich durfte der neue Sessionsorden mit dem Spruch „Mit Sicherheit verrückt” nicht fehlen.

Anschließend hieß es, dem neuen Dreigestirn einen gebührenden Empfang zu bereiten. Die große Tanzgarde unter Trainerin Simone Kosprd tanzte zu Ehren der frisch gekürten Tollitäten. Mit dem Büttenredner „Ein Pfundskerl” aus Köln und der Stimmungsband „de Botzedresse” ließ es die KG Ulk krachen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert