Whatsapp Freisteller

EWV kündigt Strompreiserhöhung von 4,6 Prozent an

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Die Stromkunden der Energie- und Wasserversorgung (EWV) im Kreis Düren müssen ab dem 1. April durchschnittlich 4,6 Prozent höhere Preise zahlen.

Neben den Beschaffungskosten seien die Netznutzungsentgelte im Vergleich zum Vorjahr deutlich angestiegen, begründet EWV-Abteilungsleiter Udo Müllenberg die Preissteigerung.

„Hinzu kommt eine leichte Erhöhung der Umlage aus dem Gesetz zur Förderung Erneuerbarer Energien sowie eine neue gesetzliche Abgabe, die vorsieht, dass energieintensive Industriebetriebe von der Zahlung der Netzentgelte befreit sind. Die Kosten für die Befreiung werden durch die Umlage auf alle anderen Stromkunden verteilt”, sagt Müllenberg. Damit liegt der gesetzlich beeinflusste Anteil der Stromkosten nach EWV-Angaben mittlerweile bei über 60 Prozent.

Die Arbeitspreise in der Grund- und Ersatzversorgung steigen um 1,12 auf 25,47 Cent pro Kilowattstunde (inklusive Mehrwertsteuer). Der monatliche Grundpreis erhöht sich um 0,33 auf 8,07 Euro. Für einen vierköpfigen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden entstehen monatliche Mehrkosten von rund vier Euro.

Gute Nachrichten hat Müllenberg derweil für die EWV-Erdgaskunden: „Die Erdgaspreise bleiben weiterhin stabil - und das mindestens noch bis zum Herbst.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert