Jülich - Erfolgreiche Puzzle-Recherche: Polizei schnappt Flüchtigen

AN App

Erfolgreiche Puzzle-Recherche: Polizei schnappt Flüchtigen

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Der blaue Opel Astra, dessen Fahrer am Donnerstag vergangener Woche nach einem Unfall auf der Linnicher Straße flüchtete, ist gefunden. Ein 36 Jahre alter Mann hat die Straftat zugegeben.

Am Freitag fahndete die Polizei noch mit Hilfe einer Pressemeldung nach dem flüchtigen Pkw, bei dem es sich nach Auswertung der Spuren um einen Opel Astra handeln sollte. Detaillierte Recherchen sowie das Aufsuchen sämtlicher Adressen im Kreis Düren, an denen solche Fahrzeuge registriert sind, führte am Samstag zur Klärung der Straftat: Beamte der Polizeiwache Jülich fanden einen stark beschädigten Wagen dieses Typs in der Garage einer Anschrift in der Jülicher Innenstadt.

Die Schäden an der vorderen rechten Fahrzeugfront sowie Blutspuren ließen den Schluss zu, dass der Fahrer des Wagens den Unfall nicht unverletzt überstanden hat. Dieser Verdacht bestätigte sich beim Anblick des mutmaßlichen Fahrers. Seine Verletzungen waren deutlich erkennbar, so dass der 36 Jahre alte Mann ohne Umschweife zugab, den Verkehrsunfall in der vergangenen Woche verursacht zu haben. Mit einer Sicherstellung seines Führerscheins und des Pkw erklärte er sich sofort einverstanden.

Als Begründung für sein unrechtes Verhalten an der Unfallstelle gab er an, Angst vor den Konsequenzen gehabt zu haben. Diesen wird er sich nun stellen müssen, immerhin hatte er bei dem Unfall einen Schaden von beinahe 15.000 Euro angerichtet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert