Ein Jazz-Ständchen der Spitzenklasse

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Zum 12. Geburtstag der Kleinkunstreihe „NoiseLess” lädt wird es ein Konzert der Sonderklasse geben. Am Samstag, 27. Oktober, wird in der Jülicher Christuskirche die Sun Lane New Orleans Jazzband, eine der bekanntesten Bands der Euregio, auftreten.

Bereits im Mai 2011 gastierte sie auf Einladung des Jülicher Jazz Clubs bei dessen Jazz Nacht und wurde begeistert gefeiert.

Die Sun Lane New Orleans Jazzband wurde 1977 von Mitgliedern des Aerodynamischen Instituts der RWTH Aachen gegründet und spielt seither bis auf zwei beruflich bedingte Personalwechsel in der gleichen Besetzung zusammen, worauf auch der dichte Sound der Band - gewissermaßen ihr Markenzeichen - zurückzuführen ist. Das Auftrittsengagement der Band liegt hauptsächlich in der Aachener Euregio, weil alle sieben Jazzer das Musizieren ausschließlich als Hobby pflegen.

Trotzdem trat und tritt die Band in vielen Städten und Jazzclubs Deutschlands, Belgien, Frankreichs, Hollands, Spaniens und der Schweiz auf, nahm an vielen Jazzfestivals teil, ist ständiger Gast auf der Hannovermesse und war 1987 und 1990 als einziger Vertreter Deutschlands auf das Festa New Orleans Ascona, dem größten New Orleans Festival Europas, an den Lago Magiore eingeladen. Mehrer Auftritte und Vorstellungen in Funk und Fernsehen machten die Band weit über den Aachener Raum bekannt.

Im Herbst 1997, im Jahr ihres 20-jährigen Bestehens, reiste die Band nach New Orleans und spielte dort unter anderem auf dem Mississippi Dampfer „Natchez” und im „Fritzels Jazz Pub” auf der Bourbon Street. 1998 wurde die Band anlässlich des 25. Geburtstages von „Fritzels Jazz Pub” und des 50-jährigen Bestehens des „New Orleans Jazz Club” wiederum nach New Orleans eingeladen. Der Höhepunkt dieser Tour war das Abschlusskonzert mit der 86-jährigen Gospelsängerin Aline White in der Norwegian Seaman Church.

Auch ihr eigenes 25-jähriges Bandbestehen feierte die Sun Lane auf Einladung in New Orleans. Bei einem der über 15 Konzerte während des Heritage Festivals 2002 wurde sie von Mrs. Jaffe, der Inhaberin der Preservation Hall zu einem Auftritt in die „Heiligen Hallen” des Jazz eingeladen. Dieses Konzert fand am 30. April 2002, statt und ist der absolute Höhepunkt in der Bandgeschichte. Niemals zuvor spielte eine europäische, weiße Jazzband in der Preservation Hall in einer offiziellen Abendveranstaltung. Einen Tag vor ihrer Abreise, wurde die Band im New Orleans Jazzclub vom Bürgermeister der Stadt New Orleans wegen ihrer Verdienste um die Stadt und die Musik geehrt.

Zur Band gehören: Frank an der Trompete, Kalle am Kontrabass, Klaus-Dieter spielt die Klarinette, Manfred am Banjo, Marcus am Klavier, Stief an der Posaune und Wolfram am Schlagzeug.

Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr, Einlass 19.30 Uhr, Eintritt 10 Euro. Verbindliche Reservierungen werden unter virginia.music@t-online.de angenommen, da die Anzahl der Plätze mit rund 200 Sitzen limitiert ist.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert