Düren - Düren verkauft Wald

Whatsapp Freisteller

Düren verkauft Wald

Von: inla
Letzte Aktualisierung:

Düren. Die Stadt Düren will etwa 60 Hektar ihres eigenen Waldes verkaufen. Das hat der Stadtrat in einer nichtöffentlicher Sitzung beschlossen. Etwa eine halbe Million Euro an Einnahmen verspricht sich die Dürener Stadtverwaltung dadurch.

Zwei potenzielle Investoren

Zwei potenzielle Investoren sollen bereits Interesse bekundet haben, das auf Kreuzauer Gebiet liegende Waldstück, das etwa so groß ist wie 60 Fußballplätze, zu erwerben. Grünen-Fraktionschefin Verena Schloemer kritisierte jedoch die Ratsentscheidung. Die Umweltpolitikern befürchtet, dass der Wald im Falle eines Verkaufs nicht wie bisher erhalten bleibt und „im schlimmsten Fall abgerodet und für eine Wohnbebauung genutzt werden könnte”.

Diese Furcht kann Richard Müllejans, Chef des Dürener Service Betriebes (DSB), nicht teilen. Dürens Stadtwald liegt im Verantwortungsbereich des DSB. „Was gefällt wird, muss auch wieder aufgeforstet werden”, so Müllejans, der überdies betonte, dass es für die Nutzung des Waldes genaue Vorschriften gebe.

Der DSB-Geschäftsführer sieht den Wald „als langfristige Geldanlage”. Müllejans machte aber auch deutlich, dass der DSB mit dem Wald nicht so viel erwirtschaften könne, wie durch den Verkauf nun möglich sei. „So eine Verzinsung bekämen wir nicht hin”, sagte der DSB-Chef.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert