Barmen - Duchess und Dukes an der Tabellenspitze

Staukarte

Duchess und Dukes an der Tabellenspitze

Letzte Aktualisierung:

Barmen. Für die Mannschaften des Baseball- und Softball-Vereins Jülich war das vergangene Wochenende das bislang erfolgreichste der noch jungen Saison. Sowohl die Softballerinnen der ersten Mannschaft der Duchess’ als auch die Herren des zweiten Teams der Dukes gewannen ihre Spiele und setzen sich weiterhin ungeschlagen in der Spitzengruppe der jeweiligen Tabelle fest.

Angeführt von der gut aufgelegten Pitcherin Tanja Reimer traf die Erstvertretung der Jülich Duchess’ auf eigenem Platz auf die Bonn Capitals. Reimer stand auch gleich im Fokus, da vor allem in der frühen Phase des Spiels das Pitching der Schlüssel zum späteren Erfolg werden sollte. Der Neuzugang aus Wassenberg hatte die Bonner Schlagfrauen über die gesamte Spieldauer weitgehend im Griff und ließ nur wenige Punkte zu, während sich in die Defensive der Gäste immer wieder Fehler einschlichen. Die von Gerd Lengersdorf betreuten Jülicherinnen nutzten diese Schwächen konsequent aus und erarbeiteten sich vom Start weg eine beruhigende Führung.

Zwar verkürzten die Damen aus der ehemaligen Bundeshauptstadt im dritten Spieldurchgang den Rückstand noch einmal um vier Punkte, der am Ende deutliche 21:6-Erfolg der Herzoginnen war jedoch nie wirklich in Gefahr. Gemeinsam mit den Neunkirchen Nightmares besetzt das Duchess’-Team nun ungeschlagen die Spitze der Landesliga Tabelle und will diese im Rückspiel in Bonn am kommenden Samstag auch verteidigen.

Das Spiel der zweiten Duchess’- Truppe, das im Anschluss an den Sieg der ersten stattfinden sollte, musste aufgrund der massiven einsetzenden Regenfälle abgesagt werden.

Einen Tag später setzte sich eine weitere Mannschaft der Jülicher an der Tabellenspitze fest. In einem immer wieder durch Regengüsse unterbrochenen Spiel setzte sich die zweite Herrenmannschaft der Dukes mit 31:8 bei den Bonn Capitals durch.

Auch wenn das Endergebnis eine deutliche Sprache spricht, waren sich die Jülicher ihrer Sache im Verlauf des Spiels nie wirklich sicher, da gerade die häufigen Unterbrechungen eine Mannschaft aus dem Rhythmus bringen kann. Doch die große Erfahrung der Stützen dieses Teams sollte sich auszahlen. Die Nachwuchs-Mannschaft der Dukes, angeleitet von erfahrenen Spielern wie Pascal Caspers und Horst Pünzeler, setzten über die gesamte Spieldauer die Gastgeber unter Druck. Gegen Ende des Spiels fanden die Bonner kein Rezept mehr, die Jülicher Offensive zu stoppen. Die Dukes feierten am Ende den dritten Sieg im dritten Spiel. Und bereits jetzt zahlt es sich aus, das die Herzöge in diesem Jahr ein zweites Herrenteam an den Start gebracht haben. Abgesehen vom sportlichen Erfolg und dem heranführen junger Talente an den Seniorenbereich bekommen auch Spieler wie Dennis Fiolka, die im Vorjahr nur unregelmäßig gespielt haben die Möglichkeit zu zeigen, was in ihnen steckt und entwickeln sich von Spiel zu Spiel weiter.

Bereits am Sonntag, 18. Mai, um 15 Uhr steht das nächste Heimspiel gegen die Krefeld Cows auf dem Programm.

Die weiteren Spiele am Samstag: Duchess’ II bei den Bonn Capitals, Dukes I und Dukes Jugend spielen jeweils bei den Aachen Greyhounds.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert