Linnich - DRK zeichnet die treuesten Vielspender aus

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

DRK zeichnet die treuesten Vielspender aus

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
8974909.jpg
Die Ehrung verdienter Blutspender gehört zum Programm des Seniorennachmittags des DRK-Ortsvereins Linnich dazu. Foto: Kròl

Linnich. „Lokale Helden“, nannte Dieter Reitz, Vorsitzender der DRK- Ortsgruppe Linnich, all jene Menschen, die regelmäßig an den Blutspende-Terminen des DRK teilnehmen und dort ihre Blut geben. „Ohne Blutspende keine Blutkonserve“, erinnerte er beim traditionellen Seniorennachmittag seines Ortsverbandes in der Linnicher Realschule.

In der Vorweihnachtszeit soll mit dieser Veranstaltung den alten Menschen der Stadt eine kleine Freude bereitet werden. Ein buntes Rahmenprogramm, in dessen Verlauf in echter Traumschiff-Manier die selbst gebackenen Kuchen vorgestellt werden und bei dem der AKV Linnich sowie die Stadtgarde ihre Aufwartung machten, erwartete die Gäste. Ebenfalls einen Beitrag zum Programm lieferten Büttenredner Toni Schunck aus Welz und die junge Geigerin Katharina Krahnen.

Seit Jahren ist es außerdem gute Sitte, bei dieser Gelegenheit die verdienten Blutspender zu ehren. Deshalb widmete sich Dieter Reitz in seinen Begrüßungsworten diesen Lebensrettern und Spendern, die nicht nur Zeit und Mühen auf sich nehmen, sondern das Wertvollste geben, was sie haben, ihr Blut.

Gemeinsam mit Bürgermeister Wolfgang Witkopp, der ebenfalls ein Wort des Dankes an sie richtete, nahm er die Ehrung vor. Zehn Mal spendeten Kathleen Auerswald, Desiree Bauer, Michaela Bock, Lukas Bölling, Wolfgang Gastel-Lohmann, Susanne Haus, Mirjam Isabella Rodriguez Carnero, Benedikt Roß, und Wolfgang Ruppik ihr Blut. 25 Mal nahmen Rolf Alfred Breuer, Bernd Georg Dulfer, Jörn Eidams, Christian Hellenbrandt, Lore Hilger, Mark Kliewer, Sofie Löhr, Enrico Müller, Karoline Schmidt, Toni Schunck, Hildegard Tümmers-Hellenbrandt und Jürgen Zander die Termine wahr. 50 Mal spendeten Hermine Berretz und sogar 100 Mal Helmut Breuer.

Nicht nur bei der Organisation der Blutspendetermine wirkt Dieter Reitz mit, er nimmt sich außerdem die Zeit, um mit gutem Beispiel voranzugehen und auch selbst zu spenden. Er gab ebenfalls 50 Mal sein Blut und und durfte sich in den Kreis der Geehrten einreihen. Er wurde von der Kreisbereitschaftsleiterin des Kreisverbandes Jülich Corinna Dreyer ausgezeichnet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert