Dritte Garnitur des TTC Indeland Jülich träumt vom Aufstieg

Von: js
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Nach der Tischtennis-Kreismeisterschaft in Langerwehe waren die Amateurklassen wieder am Start.

Oberliga: Für die zweite Garnitur des TTC Indeland Jülich wird die Luft nach drei Niederlagen in Folge zunehmend dünner. Die leicht ersatzgeschwächte Reserve des Zweitligisten hatte am Samstag beim 3:9 bei der TTG Niederkassel keine Chance. Nur Jonas Lenzen und Lukas Kneier punkteten für die Gäste.

Im Doppel siegten sie gemeinsam gegen Hetzenegger/Kohlrautz. Im Einzel gewann Lenzen gegen Niederkassels Nummer Zwei Jan-Lukas Hinrichs und Kneier verkürzte mit seinem Sieg gegen Hersel auf das zwischenzeitliche 3:4. Danach zog die TTG an den Indeländern vorbei.

Christian Müller, der sowohl im Einzel als auch im Doppel ohne Satzgewinn blieb, berichtete: „Wenn wir in Bestbesetzung spielen und einen guten Tag erwischen, dann können wir gegen Niederkassel bestehen. Aber in dieser Form geht die Niederlage auch in der Höhe in Ordnung.“

Am 2. November steht der TTC bei der DJK Holzbüttgen unter Zugzwang, um den rettenden fünften Tabellenplatz nicht aus den Augen zu verlieren, denn wegen der Einführung der NRW-Liga steigen in dieser Saison sechs Teams aus der Oberliga ab.

Landesliga: In der Landesliga feierten die Jülicher Mannschaften am Wochenende einen durchschlagenden Erfolg. Die TTF Koslar sammelten überraschend mit dem 9:5-Sieg beim TV Düren ihre ersten Punkte in dieser Saison. Marc Sturm und Ingo Dreesen waren mit jeweils drei Punkten die erfolgreichsten Akteure der Koslarer.

Auch wenn Dreesen einen Punkt kampflos bekam, steuerten sie mit insgesamt sechs Punkten weit mehr als die halbe Miete zum Sieg bei. Die jungen Jülicher aus der dritten Garde der Indeländer schafften sogar die Sensation beim ehemaligen Oberligisten TuS Porselen.

Mit 9:5 schickten die Youngster den Landesligaprimus nach 200 Spielminuten heim. Stevan Klajic-Peric und Johannes Nikas waren mit sechs Punkten die Matchwinner. Vor dem großen Landesligaderby am kommenden Samstag um 18.30 Uhr in Koslar rangieren die Tischtennisfreunde auf dem letzten Platz und die Indeländer spekulieren auf Rang drei sogar auf den Aufstieg.

Auch wenn die Tabellensituation eine eindeutige Sprache spricht, ist den TTF im Lokalduell, trotz der starken Form der Jülicher Jungs, immer eine Überraschung zuzutrauen.

Bezirksliga: Der Spielplan des TTC Mersch-Pattern war bislang in erster Linie von Spielverlegungen geprägt. Zuletzt schafften die Merscher, die bislang bereits elf Spieler in ihrer ersten Mannschaft einsetzten, daheim ein Remis gegen Elsdorf II und verbesserten ihre Ausgangsposition im Rennen um den Klassenerhalt.

Karl-Josef Assenmacher und Torsten Niessen behielten zumindest in den Einzeln eine weiße Weste und markierten wichtige Punkte auf dem Weg zum Remis. Am 24. Oktober muss Mersch nach Mödrath.

Bezirksklasse, Gruppe 1: Der TTC Ederen bestritt in der vergangenen Woche gleich zwei Spiele – erfolgreich am Mittwoch mit 9:7 gegen Eintracht Aachen und weniger erfolgreich am Freitag mit 2:9 beim TTC Gangelt. Am 25. Oktober könnten die Ederener daheim gegen die DJK Kohlscheid ihre ohnehin schon gute Bilanz noch ein wenig aufpolieren.

Bezirksklasse, Gruppe 2: Nur Andreas Piechaczek und Christian Kliffken haben bei der 2:9-Heimniederlage gegen den TTC Stolberg-Vicht für die TTF Stetternich gepunktet. Falls am 24. Oktober eine weitere Niederlage gegen die DJK Eschweiler/Dürwiß folgen sollte, kommen die Stetternich in ernste Abstiegsnot.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert