Radarfallen Blitzen Freisteller

DMC erklärt Weltmeister Vettel zum Ehrenmitglied

Letzte Aktualisierung:

Jülich/Düren. Der Dürener Motorsportclub hat Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel zum Ehrenmitglied erklärt, denn der hat eine besondere Beziehung zu Düren.

Im Verlaufe seiner Karriere wurde Vettel, wie der Verein jetzt mitteilte, als junger Kartfahrer Mitglied im Dürener Motorsportclub. Der damalige Präsident Hans Schnock warb das junge Talent, dem daraufhin auch eine Förderung des ADAC zugute kam.

So durfte sich der DMC bislang über einen Formel-1-Piloten in den eignen Reihen freuen und jetzt sogar einen Weltmeister in der Königsklasse des Motorsports zu seinen Mitgliedern zählen.

„Wir haben beschlossen, Sebastian Vettel zum Ehrenmitglied zu ernennen”, freut sich auch der heutige Vorsitzende des DMC, Michael Hess. „Das war schon länger überfällig, aber mit dem Titel ist das jetzt natürlich klar, denn es gibt ja praktisch keine Steigerung mehr. Sebastian ist ein tolles Vorbild für den Nachwuchs, nicht nur beim DMC.”

Fruchtbare Nachwuchsarbeit

Dass sich die Nachwuchsarbeit innerhalb der deutschen Motorsport-Szene inzwischen auszahlt, beweist nicht nur der WM-Titel Vettels, sondern auch die Tatsache, dass die deutschen Fahrer inzwischen ein feste Größe im F1-Sport geworden sind, ja sogar zahlenmäßig die stärkste Nation stellen. Quantität und Qualität haben sich im Vergleich zu den 70er und 80er Jahren, als die Formel 1 von Franzosen, Italienern und Engländern beherrscht wurde, deutlich verbessert.

Auslöser war Michael Schumacher, den Sebastian Vettel jetzt beerbt. „Aus deutscher Sicht wäre natürlich ein Duell von Michael Schumacher und Sebastian Vettel in der kommenden Saison eine tolle Sache, wenn beide entsprechendes Material zur Verfügung haben”, blickt Michael Hess schon einmal voraus.

Wer so lange nicht warten kann und Tickets für das „Race of Champions” in Düsseldorf hat, der kann die beiden deutschen Formel-1-Fahrer und Weltmeister schon Ende des Monats live in Aktion erleben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert