Jülich - Die Propstei-Gemeinde sorgt sich in Jülich um die Alleinstehenden

Die Propstei-Gemeinde sorgt sich in Jülich um die Alleinstehenden

Von: ma.ho.
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Seit mehr als 15 Jahren organisiert die Jülicher Propsteipfarrgemeinde eine Weihnachtsfeier für Alleinstehende. Waren es in der ersten Zeit etwa 20 bis 30 Personen, die sich in der Christinastube trafen, so wuchs der Besucherdrang auf über 50 an - sehr zur Freude des Veranstalters.

Gemeinsam verbrachten die Gäste einige besinnliche Stunden bei Musik, Singen und Gedichten. Aber auch die gesellige Unterhaltung kam nicht zu kurz.

Neben Hannah Richardy, die auf ihrer Violine Weihnachtslieder spielte, sorgten die ganze Familie Richardy und ein Team von rund 12 fleißigen und unermüdlichen Helferinnen und Helfer für die Gastlichkeit.

Zahlreiche Spenden aus der Pfarrcaritas sowie der Jülicher Bevölkerung und Geschäftswelt machten es möglich, dass über 45 Geschenktüten, gefüllt mit Süßigkeiten, Lebensmitteln und Kaffee, verteilt werden konnten.

Wie seit Jahren war es auch diesmal wieder Metzgermeister Heinz Franken, der allen Besuchern der Weihnachtsfeier ein warmes Essen spendierte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert