Niederzier - Die Langeweile hat keine Chance

Die Langeweile hat keine Chance

Von: Elmar Farber
Letzte Aktualisierung:

Niederzier. „Die Anmeldezahlen waren auch in diesem Jahr wieder super”, freut man sich bei der Gemeinde Niederzier. Bis zu 130 Kinder aus dem Gemeindegebiet haben in den vergangenen zwei Wochen täglich am abwechslungsreichen Ferienprogramm teilgenommen.

Ein Höhepunkt erwartete die Kinder von sechs bis dreizehn Jahren bereits zu Beginn der Ferienspiele. Denn als erstes stand die Fahrt nach Bokrijk, einem der größten Spielplätze Europas, auf dem Programm.

Beim Klettern, Schaukeln, Minigolf spielen, Trampolin springen und Rutschen verging die Zeit wie im Flug. Tags darauf erwartete die Kids ein vergnüglicher Tag mit Schwimmen in der Erft-Lagune in Sindorf.

Mittwochs stand für viele das absolute Highlight an: Der Besuch von Deutschlands größtem Film- und Entertainmentpark in Bottrop. Früh am Morgen hatte man sich auf den Weg gemacht, um möglichst viel Zeit zum Erkunden der verschiedenen Themenbereiche des Parks zu haben. Große und kleine Besucher ließen sich stundenlang von den Shows und Attraktionen verzaubern und in die Filmwelt entführen. Gerne wären sie noch länger geblieben, aber am Abend musste man sich doch wieder auf den Heimweg begeben. Nach einem weiteren Schwimmbadbesuch - diesmal in Würselen - endete die erste Woche des Ferienprogramms mit dem Besuch der Burg Nideggen.

Zuerst wurde gemeinsam gewandert, anschließend konnten sich die Kinder wie richtige Ritter fühlen, den Umgang mit selbst gebasteltem Pfeil und Bogen erlernen oder diverse mittelalterliche Spiele ausprobieren.

Auch in der zweiten Woche hatte die Langeweile in Niederzier dank der Ferienspiele keine Chance. Auf dem Programm standen unter anderem eine naturkundliche Führung, bei der Kinder mit fachmännischer Begleitung über die Sophienhöhe wanderten. Zudem standen weitere Schwimmbadbesuche und ein Ausflug ins Bubenheimer Spieleland an. Zur Abschlussveranstaltung hatte die Gemeinde den Circus Gioco eingeladen. Nach dessen Vorstellung durften die Kids unter professioneller Anleitung selbst zu kleinen Zauberkünstlern werden.

Auch der stellvertretende Bürgermeister Peter Schmitz ließ sich eine solche Show nicht entgehen und besuchte die Ferienkinder im Schulzentrum. Schmitz bedankte sich im Namen von Bürgermeister Hermann Heuser bei den ehrenamtlichen Betreuern, ohne deren tatkräftige Unterstützung die Organisation der Ferienspiele gar nicht möglich wäre.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert