Der Traum des SVN geht in Erfüllung

Von: Jörg Abels
Letzte Aktualisierung:
sportheim4_88
Spatenstich beim SV Niederzier: Das neue Sportheim wird direkt am Rasenplatz gebaut. Die Kosten belaufen sich auf 200.000 Euro. Foto: Abels

Niederzier. Willi Zantis und Martin Faust war die Genugtuung anzusehen. Jahrzehntelang hatten die Urgesteine des SV Niederzier, beide lange Jahre in führenden Vorstandsämtern tätig, von einem neuen Heim am Sportplatz auf dem Weihberg geträumt - immer wieder waren sie von Rat und Verwaltung mit Blick auf die Haushaltslage und dringendere Vorhaben vertröstet worden.

Sie erreichten allenfalls, dass Gelder für die Sanierung des in den 50er Jahren erbauten Clubhauses bereitgestellt wurden, während in den übrigen Orten der Gemeinde moderne Umkleideräume und Duschen geschaffen wurden.

Ihre Nachfolger im SVN-Vorstand fanden jetzt endlich Gehör. Vor allem die seit Jahren sehr intensive Jugendarbeit überzeugte die Politik, den lang ersehnten Wunsch der Niederzierer Fußballer zu erfüllen und einen Neubau finanziell zu unterstützen. „Man darf nicht immer nur auf die Leistung der ersten Mannschaft schauen”, nahm Bürgermeister Hermann Heuser beim Spatenstich den Kritikern den Wind aus den Segeln.

„Mit 130 Kindern und Jugendlichen ist der SVN der einzige Fußballverein in der Gemeinde, der in allen Altersklassen mit Mannschaften vertreten ist”, wünschte Heuser dem Verein, dass er mit dieser Nachwuchsarbeit die Grundlage für einen Neuaufbau auch im Seniorenbereich schafft.

Auf einer Fläche von 240 Quadratmetern werden vier neue Umkleidekabinen und zwei Duschräume entstehen. Herzstück ist ein Versammlungsraum mit integrierter Küche. Dazu kommen ein Außen-WC und ein Balkon.

Wichtig war Bürgermeister Heuser der Hinweis, dass große Fenster eingebaut werden, damit Zuschauer auch bei schlechtem Wetter die Spiele verfolgen können. Architektonisch passt sich das Gebäude an die benachbarte Turnhalle an und erhält ebenfalls ein sogenanntes Pultdach.

Die Baukosten belaufen sich auf rund 200.000 Euro. 130.000 Euro steuert die Gemeinde bei, mit 25.000 Euro unterstützt RWE Power den Neubau. Bleibt ein Eigenanteil des Vereins von 45.000 Euro, der sich aber schon auf Spenden von Sparkasse und Volksbank Düren freuen kann. Trotzdem heißt es für die Mitglieder in den nächsten Wochen, kräftig in die Hände zu spucken, schließlich feiert der SVN im Jahr 2010 sein 100-jähriges Bestehen.

Zur Sportwoche im Sommer soll das neue Heim fertig sein. Nicht nur bei Willi Zantis und Martin Faust steigt schon jetzt die Vorfreude.

Das alte Heim soll dann aber nicht abgerissen werden. Hermann Heuser deutete an, dort Musikvereinen die Möglichkeit zu geben, ihre Proben abzuhalten.

Bei größeren Sportveranstaltungen soll das alte Clubhaus aber auch weiterhin vom Niederzierer Sportverein genutzt werden können.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert