Jülich - Der Name Zuckerfabrik Jülich ist erloschen

CHIO-Header

Der Name Zuckerfabrik Jülich ist erloschen

Von: Antonius Wolters
Letzte Aktualisierung:
6759039.jpg
Metamorphose: Aus der Zuckerfabrik Jülich ist das Werk Jülich des international tätigen Kölner Unternehmens Pfeifer & Langen geworden. Foto: Wolters
6774701.jpg
Die Zuckerfabrik hat Horst Wilhelm Mewis (2.v.l.) in den Ruhestand verabschiedet. Die Leitung des Jülicher Werkes übernehmen nun Ulrich Palandt (v.l.), Dr. Willi Kremer Schillings und Dr. Markus Lorenz.

Jülich. Das letzte Stündlein der Zuckerfabrik Jülich hat geschlagen: Bis zum Jahresende wird der letzte formale Schritt zur Eingliederung des 1880 gegründeten Unternehmens in Folge der Verschmelzung mit der Pfeifer&Langen GmbH und Co. KG mit Sitz in Köln durch die Eintragung ins Handelsregister vollzogen.

Die Zuckerfabrik ist damit kein eigenständiges Unternehmen mehr, eine Ära ist damit beendet.

Vermutlich ist es kein Zufall, dass gleichzeitig mit Horst Wilhelm Mewis der langjährige Vorstandsvorsitzende der Zuckerfa-brik Jülich AG und später im Zuge der Umwandlung in eine GmbH Geschäftsführer des Unternehmens nun in den Ruhestand tritt. Der 67-Jährige hat in den vergangenen mehr als 28 Jahren das Unternehmen geprägt, das zu den größten Werken der Zuckerbranche in Deutschland zählt.

Feierstunde zur Verabschiedung

Im Rahmen einer Feierstunde wurde ihm am Mittwoch für seine im Unternehmen und Zuckerindustrie erworbenen Verdienste der Dank der Geschäftsleitung, Mitarbeiter und des Betriebsrates ausgesprochen. Mewis sagte selbst: „Der Spaß an der Sache ist mir von den Mitarbeitern stets zurückgegeben worden.“

Da Zucker bekanntlich klebt, bleibt Mewis dem Haus auch weiterhin in beratender Funktion und als Repräsentant in Verbänden und Gremien eng verbunden.

Neben seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt in Bonn war Horst Wilhelm Mewis dort für den Bundesverband der Deutschen Spirituosen-Industrie zunächst als Referent, später als Geschäftsführer tätig, bevor er am 1. August 1985 als Syndikus zur Zuckerfabrik Jülich AG wechselte.

Nach kurzer Zeit avancierte Mewis zum Prokuristen und übernahm Aufgaben in der operativen Geschäftsführung. Im Mai 1994 wurde er in den Vorstand der Aktiengesellschaft berufen, dessen Vorsitz er ein Jahr später übernahm. Zu der Zeit begannen die Verhandlungen zur Übernahme und Verschmelzung mit der Zuckerfabrik Bedburg. Während das Werk in Bedburg schließen musste, profitierte der Standort Jülich von der effektiveren Auslastung.

Als sich zur Jahrtausendwende einschneidende Änderungen bei der EU-Zuckermarktordnung ankündigten, veranlasste dies Mewis und Dr. Bacher aus dem Vorstand, eine Öffnung des Unternehmens für neue Partnerschaften vorzubereiten. Am Ende erhielt das Konzept mit dem Nachbarunternehmen Pfeifer&Langen („Kölner Zucker“) den Zuschlag der Aktionäre, die im April 2006 zustimmten, dass Pfeifer&Langen als Mehrheitsaktionär einsteigt. Zum 1. Oktober 2007 erfolgte die Verpachtung des zuckererzeugenden Bereiches an Pfeifer&Langen.

Mewis flankierte die damit verbundene Einbindung in die neue Unternehmensstruktur, die er mit der Verschmelzung bis zum Abschluss begleitet hat.

Heute ist das Werk Jülich ein wichtiger Standort im internationalen Unternehmensverbund von Pfeifer&Langen. Dazu haben auch die Vorarbeiten während der Ära Mewis beigetragen, der stets darauf achtete, das Werk technisch auf dem neuesten Stand zu halten. Ein Meilenstein war beispielsweise der Bau des mit Braunkohle befeuerten Kraftwerks für 35 Millionen Euro.

Neue Standortleitung

Die Zuckerfabrik ist Geschichte, und an die Stelle ihres Geschäftsführers tritt eine Standortleitung, bestehend aus Ulrich Palandt (Leiter Finanzen), Dr. Markus Lorenz (Technik) und Dr. Willi Kremer-Schillings .

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert