Barmen - Der Mai-Club Barmen wird 100 Jahre alt

Der Mai-Club Barmen wird 100 Jahre alt

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
maiclubbarmenbu
Vorstellung der Chronik zum 100-jährigen Bestehen des Maiclub Barmen links Chronist Alexander Holz überreicht den Vorabdruck seines Werkes an Eike Vomberg, den 1. Vorsitzenden des Barmener Maiclub. Foto: Kròl

Barmen. Der Mai-Club Barmen wird im kommenden Jahr 100 Jahre alt und der ganze Ort soll mitfeiern. Seit Monaten arbeitet der Festausschuss auf Hochtouren, um eine Feier auf den Weg zu bringen, die eine Begegnung aller Mai-Club-Mitglieder und der gesamten Dorfbevölkerung werden soll.

Zur Infoveranstaltung und Präsentation des Vorabdrucks der Vereinschronik lud der Festausschuss alle Mitglieder und Interessenten in die Blockhütte der Velau ein.

Es wurde schnell ersichtlich, dass dieses Jubiläum etwas ganz besonders werden soll, denn übers Jahr verteilt sind Glanzpunkte wie Mai-Club-Kalender, kulturhistorischer Pfad, Erinnerungsstein und Festakt geplant. Ein besonderes Highlight ist die Vereinschronik über die Geschichte des Maibrauchtums in Barmen, die Alexander Holz in mehr als siebenjährige Arbeit zusammengetragen und verfasst hat.

Kein trockener Abriss

Auf 250 Seiten gibt der Autor einen tief greifenden Überblick zur wechselvollen Geschichte des Barmener Junggesellenvereins. Mit wissenschaftlicher Akribie hat er diese Dokumentation aus mehr als 530 Fotos und einen Berg von Unterlagen und zahllosen Gesprächen mit Zeitzeugen aus dem Ort zusammengetragen.

Vom 22. April 1911, an dem 16 Junggesellen das Gründungsprotokoll unterzeichneten, bis ins Jahr 2010 ist der Weg des Mai-Club nachgezeichnet „Es war immer was los”, wusste Alexander Holz zu berichten. Er fand erst kürzlich heraus, dass der Mai-Club eine viel längere Traditionslinie hat, als das Jahr 1911 aussagt. Bereits 1869 wurde im Dorf eine Junggesellenbruderschaft gegründet, die sich aber relativ schnell wieder auflöste.

Doch es ist beileibe kein trockener Abriss aus der 100-jährigen Geschichte des Barmener Maibrauchtums vielmehr eine bunte Aufzeichnung die oftmals Raum zum Schmunzeln lässt. „Ich würde mich freuen, wenn es euch am Ende genau so viel Spaß bereitet wie mir”, meinte der Chronist Holz abschließend.

Höhepunkt Maikirmes

Begeistert vom Konzept und von der Chronik zeigte sich Landrat Wolfgang Spelthahn, selbst ein Barmener „Jung” und Schirmherr der Jubiläumsveranstaltung. Er erklärte die Chronik zur Pflichtlektüre für Stadt- und Kreisarchiv.

Mit neuem Logo präsentiert sich der Maiclub, der unter anderem einen Streifenkalender herausgibt, in dem alle Termine des Maiclubs und aller übrigen Ortsvereine vermerkt sind. Auf dem kulturhistorischen Pfad sollen zehn Meilensteine mit themenorientierten Darstellungen an ausgewählten Orten im Dorf aufgestellt werden.

Ein weiterer Höhepunkt soll die Maikirmes 2011 werden, die vom 14. bis 23 Mai ausgerichtet wird. Es soll ein großes Treffen aller Mai-Club-Mitglieder und der gesamten Dorfbevölkerung werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert