Müntz - Der 6er Club geht auf Sendung

Der 6er Club geht auf Sendung

Letzte Aktualisierung:

Müntz. Ein Erlebnis der besonderen Art hatten die 6er Club-Kinder der Katholischen Kindertagesstätte St. Peter aus Müntz. Im Rahmen ihres Medienprojekts besuchten sie den E.D.R. / Ersten Dürener Runkfunkverein e.V. und nahmen dort eine Radiosendung auf.

In den Räumen des E.D.R. in Düren wurden sie von Heinrich Claßen begrüßt. Im Vorbereitungsraum, der gleichzeitig auch Büro ist, erzählten die Kinder bei einem kleinen Imbiss etwas über ihr Medienprojekt, welches der Grund für den Besuch beim E. D R. war.

Claßen führte anschließend durch die Räume des Senders. Besonders gefiel den Kindern der Technikraum, in dem es viele Kabel, das große Mischpult, Mikrofone und mehrere Computer gibt. Besonders ins Auge fiel eine rote Lampe, die, wie Claßen erklärte, anzeigt, dass man auf Sendung ist Am Mischpult durften die Kinder die Kopfhörer ausprobieren. Sie erfuhren auch, welche Aufgaben der Studiotechniker hat.

Die Spannung wuchs, als die Kinder in den Aufnahmeraum kamen. Marie stellte fest: „Das sind alles Schallschluckwände.“ In der Mitte stand ein Tisch mit vier Mikrofonen. Durch ein Fenster konnte man den Technikraum und auch die rote Lampe sehen.

Dann wurde es ganz aufregend, Etwas Lampenfieber machte sich bei allen breit. Dwight und Cedric wollten lieber in die Technik, um mit Ole Gerdes, dem Techniker, das Mischpult zu bedienen.

Alle anderen nahmen an den Mikrofonen Platz. Äußerste Ruhe! Die rote Lampe blitzte auf: Die Kinder waren auf Sendung.

Schon erklang die Musik des E.D.R., Claßen begrüßte die Zuhörer zuhause am Radio und die Kinder im Studio. Die Müntzer durften alle ihre Namen nennen . Melina und Marielle, die nicht mit dabei sein konnte. wurden durchs Radio gegrüßt. Claßen stellte den Kindern allerlei Fragen, die sie zuerst recht zögerlich, dann aber immer mutiger beantworteten. Die Kinder sprachen über Gott und die Welt, sogar über Waschmaschinen. Heinrich Claßen schaute manchmal etwas verwundert, wenn die Antworten nicht immer mit seinen Fragen übereinstimmten. Es gibt ja so viel zu erzählen.

Zwischen den Gesprächseinheiten wurden die beliebtesten Kindergartenhits eingespielt.

Es war ein ganz besonderer Tag: Eine richtige Radiosendung aufzunehmen, die dann auch wirklich gesendet wurde, das, so hieß es. erlebt man nicht alle Tage.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert