Radarfallen Blitzen Freisteller

Den talentiertesten Sprachschülern winkt eine Russlandreise

Letzte Aktualisierung:

Niederzier/Merzenich. Seit einem Jahr wird an der Gesamtschule Niederzier/ Merzenich im Modul-Lernen des Jahrgangs 8 das Fach Russisch angeboten. Jetzt hatten alle interessierten Schüler der Schule die Möglichkeit, ihre Sprachfähigkeit im Russischen auf Wettkampfbasis zu testen.

Zum 3. Mal findet nämlich der Russisch-Sprachwettbewerb „Spielend Russisch lernen” in Deutschland statt, an dem die Gesamtschule durch die Initiative von Irina Nowak erstmalig teilnimmt. „Ziel ist es, mehr Jugendliche auf spielerische Weise für Russland und das Erlernen der russischen Sprache zu begeistern”, erklärt Irina Nowak, die seit sieben Jahren an der Schule unterrichtet, und bei der Organisation des Wettbewerbs von ihrer Kollegin Ina Seiler unterstützt wurde.

Grundlage ist die deutsch-russische Ausgabe des Brettspiels „New Amici”. Die Spielidee besteht darin, Fragen zu beantworten und mit richtigen Antworten Punkte zu sammeln, wobei in drei Spielphasen erst vom Russischen ins Deutsche und dann umgekehrt übersetzt werden muss.

Das Besondere ist die Zusammensetzung der Teams, bestehend aus je einem Mitspieler mit und einem ohne Russischkenntnisse, wodurch das gegenseitige Beibringen der Sprache einen zusätzlichen Anreiz darstellt.

Beim Wettbewerb in Niederzier konnten sich die Schüler ihren Lernpartner selbst aussuchen. Außerdem konnten Schüler als Spielleiter agieren: „Das hat viel Spaß gemacht”, meint Elvira Beqiraj. Die Gewinner des schulinternen Wettbewerbs an der Gesamtschule sind Artur Wolf und Andreas Wolter aus dem Jahrgang 11. Der freute sich sehr über den Erfolg: „Damit haben wir vorher nicht gerechnet” Sie werden am 9. September in Euskirchen an einer der insgesamt 20 Regionalrunden teilnehmen, in denen die Finalisten auserkoren werden.

Wer dann schließlich das Finale gewinnt, wird mit einer Reise nach Russland belohnt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert