Radarfallen Blitzen Freisteller

Den Blick durch Kinderaugen bewahren

Von: Ulrike Lottner
Letzte Aktualisierung:
lesung stadtbü bu
Zeit zum Vorlesen und später Zeit für eine Autogrammstunde: Die nimmt sich der Kinder- und Jugendbuchautor Jürgen Banscherus bei seiner Lesung aus dem ersten Band von „Jimmi Nightwalker” in der Stadtbücherei Jülich. Foto: Lottner

Jülich. „Es gibt keine schönere Nacht als die erste Nacht der Sommerferien. Die Stunden von Heiligabend auf den ersten Weihnachtstag sind auch nicht schlecht, mit der neuen Playstation neben dem Bett und der gefüllten Gans im Bauch.

Aber den Spitzenplatz belegt die erste Sommerferiennacht.” Mit diesen Sätzen beginnt das Buch „Jimmi Nightwalker.

Das Rätsel der schwarzen Herren”, aus dem der Kinder- und Jugendbuchautor Jürgen Banscherus zum Auftakt der Ferienprogrammwoche in der Stadtbücherei Jülich vortrug.

Zahlreiche Kinder waren am Montagnachmittag vor Ort, um den Beginn der Abenteuer von „Jimmi Nightwalker” und seinen Freunden hautnah mitzuerleben. Und was kann es Schöneres geben, als sich an einem verregneten Sommertag vorlesen zu lassen und dabei Spannung „pur” zu erleben. Der Autor legte großen Wert darauf, das kleine Publikum in die Lesung miteinzubeziehen. So stellte er die verschiedenesten Fragen zum Buch, die die Kinder voller Eifer beantworteten, und zudem gab es ein kurzes Rollenspiel.

Jürgen Banscherus arbeitete nach seinem geisteswissenschaftlichen Studium als Journalist, Lektor und Dozent in der Erwachsenenbildung. Seit mehr als zwanzig Jahren schreibt er erfolgreich für Kinder und Jugendliche: Seine Bücher wurden vielfach ausgezeichnet und sind in 21 Sprachen übersetzt worden.

Den Blick eines Kindes hat sich der Autor stets bewahrt. So hat er nicht vergessen, dass Ferien bei der Großmutter unvergleichlich schön sind, da es dort den „ungesunden Schokoaufstrich” aufs Brot gibt, anstatt „wertvollen, zum Teil schlecht schmeckender Öko-Produkte”, wie es die Figur „JoJo” in dem Buch erlebt.

Die erste Feriennacht

Gleich in der ersten Feriennacht macht „JoJo” die aufregende Bekanntschaft mit „Jimmi Nightwalker”, der von den „Kakamura-Brüdern”, unheimlichen Herren in schwarzen Anzügen, erbarmungslos gejagt wird. „JoJo” und seine beiden Freunde „Murat” und „Mai Lyn” versuchen ihn zu verstecken, aber auf der Flucht ist „Jimmi Nightwalker” mit einem Mal spurlos verschwunden.

Gegen Ende der Lesung gab es den ersten Band von „Jimmi Nightwalker” sowie den zweiten Band „Der Verrat” und weitere Bücher des Autors, wie etwa „Die Stille zwischen den Sternen”, bei dem Stand der Buchhandlung Fischer käuflich zu erwerben.

Natürlich nahm sich Jürgen Banscherus gerne die Zeit, die Bücher zu signieren, seinen begeisterten „Fans” Autogramme zu geben und viele Fragen zu beantworten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert