Radarfallen Blitzen Freisteller

Chef der Linnicher Feuerwehr unter Beschuss

Letzte Aktualisierung:

Linnich. Der Linnicher Stadtbrandmeister Uli Dohmen steht unter Beschuss - aus den eigenen Reihen. Feuerwehrkameraden werfen ihm, gestützt auf ein Gutachten, Versäumnisse bei der Umsetzung des Brandschutzbedarfsplans vor.

Auch Bürgermeister Wolfgang Witkopp hat Dohmen das Vertrauen entzogen. Wie Witkopp auf der Jahreshauptversammlung des Löschzugs I sagte, werde er, falls Dohmen wieder für dieses Amt vorgeschlagen werden sollte, als oberster Dienstherr seine Bestellung ablehnen. Dohmen war auf der Versammlung nicht anwesend.

Das Gutachten einer Kölner Rechtsanwältin, die auf Feuerwehrrecht spezialisiert ist, wirft dem Stadtbrandmeister unter anderem vor, Fahrzeuge nicht rechtzeitig beschafft und so die Einsatzbereitschaft gefährdet zu haben.

Kritisiert wurde von den Linnicher Wehrleuten auch Dohmens Umgang mit Menschen. Die sechsjährige Dienstzeit des Stadtbrandmeisters läuft im Dezember aus.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert