CCKG schenkt „Zehnern” Karnevalsevent

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:
Stimmgewaltige Präsidenten: A
Stimmgewaltige Präsidenten: Axel Fuchs (l.) und Uwe Mock vom CCKG trieben mit den „Zehnern” ihren Schabernack. Foto: hfs.

Jülich. Karneval und der SC Jülich 1910/97 passen irgendwie zusammen, denn der Verein lieferte in seiner Geschichte manche Kapriole. Das war vielleicht der Grund, warum anlässlich der 100-Jahr-Feier zu einer Sommer-Karnevalssitzung eingeladen wurde. Präsentiert von der Café Cholera Karnevalsgesellschaft (CCKG).

Die lieferte mit ihren Präsidenten Uwe Mock und Axel Fuchs ein Potpourri aus der letzten Stunksitzung. „Schwarz-weiß, ihr seid mal wieder pleite, wer bezahlt denn Euer Bier?” Man hatte dem Jubelverein ein neues Lied gewidmet, eines, wie man es von den beiden stimmgewaltigen Präsidenten - sie nahmen kein Blatt vor dem Mund - einfach erwartet.

Es war halt „Karneval im Sommer, wie er früher einmal war?!” Mit Bernd Pflaumen-Flücken, der musikalisch durch seine Heimatstadt Jülich führte. Oder dem rockenden Fuss+Friends-Sänger Frank Mürkens, dem das CCKG-Zweigestirn folgte. „Der Hein hat sich geweigert, im Sommer aufzutreten”, begründete Mock das Fehlen von Prinz Hein.

So traten nur Jungfrau Aline Chantalle Hertha Ines Martha I (Berwix) und Bauer Didi I (Esser) auf, begleitet von „Les 6 Kölsch, 1 Cola”, die viele Eigenkompositionen zum Besten gaben. Garniert wurde die CCKG-Sitzung von Szenewirt Ross - er war in der Vorsession Prinz des CCKG.

Denn der ließ sich von Mock und Fuchs dazu verleiten, seiner Angebetenen Sabine auf der Bühne einen Heiratsantrag zu machen. Das Publikum tobte - wie beim Autritt des CC-Balletts.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert