Busverkehr in der Gemeinde wird neu sortiert

Letzte Aktualisierung:

Inden. Wenn Ende des Jahres die Landstraße 12 zwischen Alt-Pier und Lucherberg gekappt wird, die der Bergbautreibende längst als Werkstraße deklariert hat, macht das eine Neustrukturierung des Öffentlichen Personen-Nahverkehrs in der Gemeinde Inden notwendig, die zum Fahrplanwechsel am 8.Dezember in Kraft gesetzt wird.

Das Gemeindegebiet wird derzeit von den Buslinien 216 und 234 (DKB) sowie 294 und 296 (RVE) bedient. Durch die Kappung der Landstraße 12 ergeben sich allerdings andere Verkehrsbeziehungen zwischen Indener Ortschaften

Eine grundsätzliche Bedienung aller Ortschaften der Gemeinde mit einer durchgehenden Verbindung ist allerdings künftig aufgrund der längeren Fahrwege und -zeiten nicht mehr möglich. Es ist daher in einigen Fällen ein Umsteigen von einer Linie auf die andere in Kauf zu nehmen.

Grundsätzlich umsteigefrei bleibt dagegen der Schülerverkehr. Das bedeutet, dass die Schülerfahrten auf der Linie 294 zwischen Eschweiler und Jülich durchgängig sind und auch die Fahrten auf der Linie 216 von und nach Düren umsteigefrei bleiben. Die Gemeinde weist darauf hin, dass die „Schülerfahrten“ übrigens auch von anderen Fahrgästen genutzt werden können.

Im Stundentakt nach Düren

Die Buslinie 294 (Jülich-Weisweiler) wird künftig außerhalb des Schülerverkehrs in Schophoven enden und dort mit der Buslinie 216 (Schophoven-Düren) verknüpft. Diese Linie wird im Stundentakt zwischen Düren und Schophoven oder zwischen Düren und Inden/Altdorf (Lamersdorf bzw. Lucherberg mit Pausenzeiten) pendeln. Auf dieser Linie ist kein Umsteigen erforderlich. Auf der Buslinie 234 bleibt das Angebot unverändert.

Über die Buslinie 296 (Düren-Lamersdorf), die über Lamersdorf führt, wird künftig auch die Ortschaft Frenz bedient. Von Lamersdorf kommend über die Feldgasse, Oberstraße, Friedhofstraße zurück nach Lamersdorf geht die Fahrt weiter in Richtung Langerwege und Düren. Die beiden Haltestellen in der Frenzer Unterstraße werden indes nicht mehr angefahren.

Die Buslinie 294 von Weisweiler bis Frenz entfällt. Die Fahrten zu den Schulanfangs- und -endzeiten werden direkt von und nach Eschweiler geführt. Ansonsten wird über die Buslinie 296 eine Anbindung an die EuRegio-Bahn (Bahnhof Langerwhe) sichergestellt.

Ein Jahr lang „Probebetrieb“

Bereits bei der Sitzung des AVV-Beirates Ende Mai wurden die notwendigen Änderungen bei den Fahrplanmaßnahmen, die zu einer Mehrleistung führen, vom Grundsatz her beschlossen. Der Betrieb soll zunächst für die Dauer eines Jahres wie dargestellt erfolgen. Sofern sich aus den praktischen Erfahrungen ein „Nachjustierungsbedarf“ ergibt, wird erneut beraten. Da Fahrtenangebote, die darüber hinaus gehen, die Grundversorgung übersteigen, müssten diese von der Gemeinde Inden aus eigenen Mitteln finanziert werden.

Rede und Antwort im Ausschuss

Vertreter der beiden Busunternehmen DKB und RVE werden am Donnerstag im Indener Ausschuss für Gemeindeplanung und -entwicklung weitere Auskünfte zur künftigen Buslinienführung geben sowie zu Fahrplänen, Fahrzeiten und Umsteigemöglichkeiten. Zudem stehen sie bei weiteren Fragen aus dem Ausschuss Rede und Antwort.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert