Brutale Räuber verwechseln nach Überfall die Tür

Letzte Aktualisierung:

Linnich. Der Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Linnich hat am Samstag gegen 5.45 Uhr fremde Personen im Hausflur bemerkt, welche gerade versuchten seine Wohnungstür zu öffnen.

Er alarmierte die Polizei und sprach die Personen an. Einer der Tatverdächtigen ergriff sofort die Flucht, die zweite Person - ein 22-Jähriger aus Linnich - wurde von dem Zeugen zunächst festgehalten.

Bei Eintreffen der eingesetzten Polizeibeamten riss dieser sich ebenfalls los und versuchte zu Fuß zu flüchten. Durch einen Zusammenstoß mit einem Polizeibeamten, der sich ihm in den Weg stellte, wurde der Fluchtversuch rasch beendet.

Der Beamte zog sich bei seinem beherzten Eingreifen jedoch eine Fraktur im Unterschenkel zu und musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Im Rahmen der anschliessenden Ermittlungen wurde bekannt, dass der festgenommene Tatverdächtige zuvor mit drei weiteren Tätern einen 50-Jährigen aus Linnich an einer Bushaltestelle in der Nähe des späteren Tatorts brutal zusammengeschlagen und ausgeraubt hatte. Dem Opfer wurde unter anderem der Wohnungsschlüssel abgenommen, mit dem die Täter daraufhin versuchten, in die Wohnung einzudringen. Offenbar hatten sie sich dabei jedoch in der Tür geirrt und lenkten damit die Aufmerksamkeit auf den zuvor genannten Zeugen.

Der Tatverdächtige wurde dem Haftrichter vorgeführt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert