Brutale Baseballschläger-Attacke war Verwechslung

Von: Guido Jansen
Letzte Aktualisierung:
rocker
Tragen Rocker Revierkämpfe in Jülich aus? Unser Foto zeigt Mitglieder der Chicanos zu sehen, die von der Polizei vor dem Hexenturm kontrolliert werden. Foto: Redaktion

Jülich. Der 25-jährige Jülicher, der am 21. Juni von etwa 20 Männern in der Herzog-Wilhelm-Allee übel zugerichtet wurde, ist vermutlich das Opfer einer Verwechslung gewesen. Das hat die Dürener Polizei jetzt auf Nachfrage erklärt. „Der junge Mann war Rocker-ähnlich gekleidet. Das ist ihm wohl zum Verhängnis geworden“, sagte Polizeisprecher Ralf Meurer am Dienstag.

Ein Zusammenhang zwischen den Tätern und dem Opfer gibt es demnach nicht. Auch stehe die Tatsache, dass das Opfer polizeilich bekannt sei in keinem erkennbaren Zusammenhang mit der Tat.

Die Meldung hat viele Menschen im Jülicher Land bewegt. In der Nähe des Hexenturm waren an diesem Freitagabend rund 20 Männer aus Autos gesprungen und haben das Opfer angegriffen, unter anderem mit Baseballschlägern. Der Mann wurde auf die Intensivstation eines Krankenhauses eingeliefert, wurde einige Tage später wieder entlassen. Genauere Angaben zum Gesundheitszustand machte die Polizei nicht. Auch nicht zum weiteren Fortgang der Ermittlungen. Die Aachener Staatsanwaltschaft hat den Fall übernommen.

Bekannt ist, dass die Polizei nach der Tat zwei Männer aus Nörvenich und Düren festgenommen hat, die als Tatverdächtige gelten. Außerdem wurden Räume einer laut Meurer „Rocker-ähnlichen Gruppierung in Düren“ durchsucht. Dabei habe die Polizei Beweismittel gefunden. Weitere Informationen teilte Meurer mit dem Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht mit.

Wahrscheinlich handelt es sich bei der Rocker-ähnlichen Gruppierung aus Düren um die Bandidos. Warum die Dürener Fraktion der weltweit tätigen Gruppierung so massiv in Jülich aufgetreten ist kann nur spekuliert werden. Nach Informationen unserer Zeitung trugen zuletzt die Gruppen Chicanos und Black Jackets eine Art Revierkampf in Jülich aus. Die Chicanos gelten als eine Art Unterstützerklub der Bandidos. Es erscheint also zumindest denkbar, dass es die Bandidos bei der Verwechslung am 21. Juni ursprünglich auf ein Black Jacket-Mitglied abgesehen hatten.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert