Rurdorf - Bobbycar Challenge: Grand Prix der roten Rutscher

Bobbycar Challenge: Grand Prix der roten Rutscher

Letzte Aktualisierung:

Rurdorf. 330 Meter - das ist die Distanz, bei der 400-Meter-Läufer an ihre Reserven gehen. 330 Meter breit ist die amerikanische Kante der Niagara-Fälle, und 330 Meter lang ist der Rurdorfer Berg. Das ist die wichtigste Angabe für alle, die beim 1. Rurdorf-Special Mittsommer Bobbycar Challenge mitmachen wollen.

„Bobbycar-Rennen - Das ist doch was für Babys!” Diesen Spruch haben die Veranstalter schon häufiger gehört. Wer vom hohen Meinungsross abgestiegen ist und sich auf den roten Plastikboliden gewagt hat, dem ist vor lauter rasendem Spaß jede abfällige Bemerkung unterwegs abhanden gekommen.

Bobbycar-Rennen sind mittlerweile Breitensport-Veranstaltung mit hohem Spaßfaktor - für die Aktiven ebenso wie für die Zuschauer. Den Beweis will der Verein Rurdorf-Special als Organisator am 12. Juni ab 13 Uhr antreten.

Die Rennstrecke reicht von der Straße Tannenhain den Hang hinab Richtung Rurbrücke beziehungsweise Sportplatz. „Eingebaut” sind zwei 90-Grad-Richtungsänderungen, die den Fahrern einiges an Geschick abverlangen. Die Kurven sind zu knacken, wie echte Bobbycar-Fahrer der Altersklasse 6 (Jahre) schon bewiesen haben. Aber auch mutige Späteinsteiger jenseits der 40 haben den Kurs ohne Blessuren bewältigt.

Diese Altersgruppen werden beim Rennen nicht aufeinandertreffen. Dafür sorgt ein Reglement mit den Renneinteilungen Kids-Cup (Kindern von 6 bis 12 Jahre), Junior Cup (13 bis 17 Jahre) und Erwachsenen Cup ab 18.

Letztere Gruppierung ist noch einmal unterteilt in die Gruppe der Original-Bobbycar-Fahrer und die Gruppe, die mit Tuning-Bobbycars auf die Strecke gehen.

Das Volk an der Piste wird selbstverständlich nicht nur optisch auf seine Kosten kommen. Auch das leibliche Wohl mit flüssiger und fester Nahrung soll befriedigt werden. Eine After-Race-Party ist ebenfalls geplant. Mit The Wallek Bros. wird eine junge Band ein Live-Konzert geben. Die Rennpausen am Nachmittag wird DJ Pascal musikalisch füllen.

Bei allem Spaß müssen beim Rennen einige Regeln beachtet werden. Fahrerschutz ist oberstes Gebot. Helme, Protektoren, festes Schuhwerk sind vorgeschrieben. Die Pistenränder werden mit Prallschutz entschärft. Außerdem sind Massenstarts ausgeschlossen. Die Zahl der Teilnehmer ist im übrigen auf 100 beschränkt.

Anmeldungen sind online möglich Das Startgeld beträgt je nach Altersklasse 3 oder 5 Euro. Sofern noch Startplätze frei sind, werden auch am Renntag ab 13 Uhr Meldungen angenommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert