Jülich/Linnich - Blicken Sie hinter die Museumsmauern im Kreis

CHIO-Header

Blicken Sie hinter die Museumsmauern im Kreis

Letzte Aktualisierung:
museums_bu
Einen kostenlosen Einblick gewährt das Museum Zitadelle am Sonntag.

Jülich/Linnich. Kostenlose Einblicke hinter die Museumsmauern gewährt das Museum Zitadelle Jülich am internationalen Museumstag, am Sonntag, 16. Mai. Im Pulvermagazin wird die neue Ausstellung „Bilder auf Reisen - Schirmer und Amerika” präsentiert.

Sie erzählt die spannende Geschichte, wie die Bilder und Ideen des Landschaftsmalers Johann Wilhelm Schirmer im 19. Jahrhundert ihren Weg bis in die neue Welt gefunden haben. „Bilder auf Reisen” ist die Jülicher Ausstellung zum Verbundprojekt „Johann Wilhelm Schirmer - Vom Rheinland in die Welt”.

Doch das Museum wartet am Sonntag nicht nur mit innovativer Landschaftsmalerei auf. Im Schlosskeller informiert die Dauerausstellung über die Geschichte der Schlossfestung Zitadelle und des Jülicher Landes, Führungen über die Wälle, in die Kasematten und durch die Zitadelle stellen die wehrhafte Festungsanlage vor. Junge Besucher können im Kindermitmachbereich den ganzen Tag malen und spielen, während das Zitadellencafe für das leibliche Wohl sorgt. Zu jeder vollen Stunde findet eine Führung durch die Ausstellung oder die Festungsanlage statt. Für Blinde und Sehbehinderte wird um 14 Uhr eine Führung angeboten, für die man sich im Museumsbüro, 02461/937680, anmelden kann. Das Museum Zitadelle öffnet am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Eintritt und Führungen sind an diesem Tag frei.

Nicht nur das Museum in Jülich öffnet an diesem Tag seine Tore, im ganzen Kreis Düren stellen Museen attraktive Angebote auf die Beine. So ist Schirmer auch das Thema der Ausstellung „Auseinandersetzung - Künstlerdialoge zu Schirmer” , die am Museumstag in der Internationalen Kunstakademie Heimbach eröffnet wird. Künstler der Gegenwart setzen sich dabei mit dem Werk des wegweisenden Landschaftsmalers Johann Wilhelm Schirmer auseinander. Um preisgünstig in den Genuss mehrerer Attraktionen zu kommen, bieten die Museen im Kreis Düren einen besonderen Service an. Ein Coupon (oben rechts) zum Museumstag aus der Zeitung dient an diesem Tag als Hin- und Rückfahrtschein zu den Museen mit der Dürener Kreisbahn und der Rurtalbahn.

Glasmalerei in Linnich

In Linnich ist der Museumseintritt ab 13 Uhr frei, ebenso wie die Hin- und Rückfahrt zum Museum mit der Rurtalbahn. Los geht es dort um 11 Uhr mit einem Konzert der Gruppe Pura Crema, die dem Zuhörer eine akustische und optische Reise durch verschiedene Klangwelten des Glases bietet. Heinz Grobmeier, Peter Knoll und Wolfgang A. Schwarzfischer überraschen mit äußerst individuellen Interpretationen der unterschiedlichsten Musikrichtungen. Die Musiker verbinden gekonnt Elemente aus Mittelalter, Klezmermusik, französische Bordunmusik mit Einflüssen aus Afrika, Asien, Europa und dem Balkan. Oberstes Gebot der drei Profi-Musiker und Multiinstrumentalisten ist Spielwitz, Virtuosität, Spontaneität, stilistische Vielfalt und das immer wieder neue Erfinden von außergewöhnlichen Klangbildern.

Die filigranen Glasinstrumente entwickeln die Musiker in Zusammenarbeit mit der Glashütte Zwiesel. Hierzu zählen die Glasklarinette, das Glas-Didgeridoo, Glasröhrenklavier, Glastrommel, Glaskalimba, Glaswaldteufel und viele weitere gläserne Instrumente, auf die sich der Besucher freuen kann. Das Konzert wird getragen vom Förderverein Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich. Der Eintritt kostet 10, ermäßigt 8 Euro.

Ab 12 Uhr eröffnet auf dem Museumsvorplatz der 2. Linnicher Glasmarkt, wo Künstler und Handwerker, wie zum Beispiel eine Glasbläserin, Glasschmuckdesigner und Fusingkünstler, kunstvolle Produkte aus Glas anbieten. Außerdem können sich die Besucher am Stand des Fördervereins des Museums mit frisch gebackenen Waffeln und Kaffee verwöhnen lassen.

Um 14 und um 15 Uhr bietet das Museum kostenlose Führungen an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert