Aldenhoven - Bitte bücken zur Beförderung

Bitte bücken zur Beförderung

Von: zts
Letzte Aktualisierung:
bergbauverein bu
Von Geschäftsführer Anton Brosius (l.) und dem stellvertretenden Vorsitzenden Gerd Hartung wurde Bürgermeister Lothar Tertel im Bergmännischen Traditionsverein Aldenhoven zum Ehrenhauer geschlagen. „Sekundant” war im Hintergrund Vorsitzender Franz Fiedler. Foto: Zantis

Aldenhoven. Das ist schon eine außergewöhnliche Zeremonie, wenn im Bergmännischen Traditionsverein Aldenhoven eine honorige Persönlichkeit mit der Verleihung einer Patenschaft gleichzeitig auch zum Ehrenhauer geschlagen wird.

In der Jahreshauptversammlung musste diesmal Bürgermeister Lothar Tertel diese recht ungewöhnliche und „schlagkräftige Prozedur” über sich ergehen lassen.

Verdienste gewürdigt

Mit der Ernennung zu Ehrenmitgliedern wurden Ännchen Albrecht und Franz Wassenhoven ausgezeichnet. Vorsitzender Franz Fiedler würdigte die Verdienste der Gründungsmitglieder als besonders wertvoll für den Fortbestand des bergmännischen Brauchtums. Weiterhin erhielten 28 Mitglieder für eine zehnjährige Gefolgschaft die goldene Ehrennadel und eine Urkunde.

Mit der Protokollverlesung durch Schriftführer Josef Nobis, dem Finanzbericht durch Kassierer Arthur Kirsch und dem Jahresrückblick von Geschäftsführer Anton Brosius fanden die Ereignisse des Jahres 2008 noch einmal eine ausführliche Darstellung.

Wiederwahl

In der Vorstandswahl gab es für den ersten Vorsitzenden Franz Fiedler eine einstimmige Wiederwahl. Die Ergebnisse aus den Ergänzungswahlen erbrachten folgende Benennungen: Zweiter Geschäftsführer Heinz-Peter Schlösser, zweiter Kassierer Peter Rudolf, stellvertretender Schriftführer Edmund Lübke, Stellvertreter Bauleitung Theo Iven, Museumsleitung Lothar Rahm und Peter Bock. Mit der Benennung von Bürgermeister Tertel wurde die Zahl der Beisitzer auf vier erhöht.

Eine lebhafte Diskussion entwickelte sich aus dem Vorschlag zur Erhöhung des Mietpreises von 125 auf 150 Euro für die private Nutzung des Bergmannshauses. Begründet wurde der Antrag mit dem Preisanstieg bei den Energiekosten. Der Zuschlag wurde mit Mehrheit abgelehnt und auf das nächste Jahr vertagt. Auf eigenen Wunsch wurden Anita Kirsch, Barbara Sluschny, Bruno Meichsner und Emil Raimann aus dem Vorstand verabschiedet und erfuhren für außergewöhnliche Dienste eine lobende Anerkennung durch den Vorsitzenden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert