Jülich - Bibliothekswoche: Den Horizont mit Hilfe von Büchern erweitern

CHIO-Header

Bibliothekswoche: Den Horizont mit Hilfe von Büchern erweitern

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
Ihrer Kreativität setzten die
Ihrer Kreativität setzten die Teilnehmer des Schülerwettbewerbs keinen Grenzen und trugen auch zu einer gelungenen Veranstaltung bei. Foto: Król

Jülich. Innerhalb der bundesweiten Bibliothekswoche lud der Arbeitskreis Jülicher Bibliotheken zu der Veranstaltung „Horizonte entdecken, erweitern, vermitteln. Kunst, Musik und Wissenschaft” ein und zeigte, das Information viele Gesichter haben kann.

Musik, Vorträge aus der Wissenschaft und die Präsentation der Siegerbeiträge des Schülerwettbewerbs standen auf dem Programm. Mirka Reef, Leiterin der Jülicher Bücherei, freute sich, eine große Anzahl von Besuchern in der Stadtbücherei begrüßen zu dürfen und dankte besonders dem Arbeitskreis Jülicher Bibliotheken: „Die heutige Veranstaltung kann man nur schaffen, wenn man im Team zusammenarbeitet.”

Zum Thema Kunst und Kultur hatten Schüler der Jülicher Real- und Hauptschule sowie des Gymnasiums Zitadelle ihre schönsten Werke präsentiert, die sie eine Woche lang in der Stadtbibliothek ausstellen durften. Horizonte waren ein Thema, oder kleine Kunstwerke der Literatur zu den Klassikern „Der alte Mann und das Meer” oder „Per Anhalter durch die Galaxis” reihten sich an eine Fotocollage oder einer Plastik zu „ Zwei Seiten Wald”.

Die Vortragsreihe eröffnete Witold Franke, ehemaliger Chemie- und Physiklehrer am Gymnasium Overbach. Unter dem Titel „Die andere Seite des Universums ” beschäftigte er sich mit den elementaren Fragen unseres Seins. Statt eines Vortrages las er die Kurzgeschichte „Der Wall der Finsternis” des britischen Autors Arthur C. Clarke. Mit dem -Informatiker Jakob Strauch und dem Biomechaniker Ralf Frotscher stellten zwei junge Wissenschaftler der FH Aachen Aktuelles aus der Forschung vor. Sie beschäftigten sich mit „Natürlich interagieren- oder wie kann man Computer auch steuern” und „Wie arbeiten Implantate im menschlichen Körper?” Sie verstanden es, Neues aus der High-Tech-Welt allgemeinverständlich und spannend vorzutragen.

Bereits zum fünften Mal nahmen tausende Bibliotheken in ganz Deutschland in Kooperation mit dem Deutschen Bibliotheksverband an dieser einwöchigen Aktionswoche teil.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert