Aldenhoven - Betrunkener Kutscher fällt vom Bock

Betrunkener Kutscher fällt vom Bock

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Aldenhoven. Eine Vatertags-Kutschfahrt hat am Donnerstagabend ein unrühmliches Ende genommen.

Nach einem Unfall mit anschließender Unfallflucht musste dem alkoholisierten Kutscher aus Aldenhoven eine Blutprobe entnommen werden.

Zeugen hatten gegen 19.30 Uhr in Siersdorf zunächst beobachtet, dass ein Zweispänner offenbar unkontrolliert durch den Kreisverkehr an der Kreuzung Mühlenstraße/Pützgracht galoppierte.

Im weiteren Verlauf der Fahrt geriet die Kutsche auf der Schleidener Straße gegen einen geparkten Pkw, an dem dabei ein Schaden von etwa 2500 Euro entstand.

Dennoch machte der Gespannfahrer keine Anstalten, das Fuhrwerk anzuhalten.

In Schleiden wurde die Kutsche dann auf einen Hof gefahren. Beim Absteigen, so die Beobachtung von Zeugen, fiel der Kutscher zu Boden und musste durch zwei Mitfahrer ins Haus gebracht werden, die anschließend auch die beiden Zugpferde ausspannten.

Die hinzugerufene Polizei traf den 60 Jahre alten Fuhrwerker an, bei dem deutliche, alkoholbedingte Ausfallerscheinungen festgestellt wurden.

Da ein Alcotest bei ihm nicht durchgeführt werden konnte, musste er zur Blutentnahme mit auf die Dienststelle genommen werden.

Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Unfallflucht und Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert