Radarfallen Blitzen Freisteller

Betriebsgarantie inklusive: Rurbau wirft Auge auf die Stadthalle

Von: Otto Jonel
Letzte Aktualisierung:
stadthallenoffertebu
Ein Blick von der Bühne in den Zuschauerraum: Fast 500 Gäste können in der Halle bei voller Bestuhlung einen Sitzplatz finden. Foto: Jonel

Jülich. Die Stadthalle in Jülich ist ein Polarisationsobjekt. Vielfach verschrieen, hat sie selten so viele innige Befürworter gehabt wie in jüngster Zeit. Nicht unbedingt in der Stadtverwaltung. Dort wurde offen über Abriss des Gebäudes gesprochen.

Die Kommunalpolitik hatte sich mehrheitlich hinter eine Multifunktionshalle am geplanten Neubau der Katholischen Grundschule am Schulzentrum Linnicher Straße gestellt, jetzt einen Rückzieher gemacht und befreit den Erhalt der Stadthalle proklamieren können.

Zwischenzeitlich ist ein Fall eingetreten, den so niemand auf der Rechnung hatte. Es ist jemand angetreten, der überlegt, die Stadthalle kaufen zu wollen - und das nicht mit der Absicht, die Abrissbagger auf das Filetgrundstück zu schicken, noch bevor die Tinte auf dem Kaufvertrag getrocknet ist.

Die Kaufanfrage zur Stadthalle ist noch keine bis ins kleinste Detail ausgefeilte, aber eine, hinter der deutlich mehr als beiläufiges Interesse steht.

Ein Kernpassus dieses Angebots wird bei allen Vereinen, die derzeit so entschlossen um den Erhalt ihrer Veranstaltungsstätte kämpfen, Begeisterung auslösen. Der Interessent, die Jülicher Rurbau GmbH, soll dem Vernehmen nach einen längerfristigen Betrieb der Stadthalle zugesichert haben. Die Rede ist von einer 15-Jahre-Garantie als Minimum. Gleichzeitig werden Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen als selbstverständlich erachtet und in Aussicht gestellt.

An dem gastronomischen Eckpfeiler der Stadthalle, will die Rurbau ebenfalls nicht kratzen - allenfalls so, das wieder Glanz durch die Patina blitzt. Der Betrieb soll nicht nur gewährleistet, sondern der Restaurantbereich möglicherweise sogar ausgebaut werden, wird überlegt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert