Ausstellung gibt einen Eindruck vom kreativen Schaffen der Merzbachgemeinde

Von: Adi Zantis
Letzte Aktualisierung:
15701388.jpg
Elf Künstler wurden zur Eröffnung der Aldenhovener Kunstausstellung im Ludwig-Gall-Haus vorgestellt. Darunter auch die 94-jährige Hobbymalerin Elisabeth Fleischer (3. v. r.). Foto: Zantis

Aldenhoven. Elf Künstler hatten sich zur zweiten offiziellen Kunstausstellung im Aldenhovener Ludwig-Gall-Haus unter dem Leitsatz „Sich Zeit nehmen für die Kunst“ zusammengefunden. Vielseitig waren die gestalterisch wirkungsvollen Kreationen, aus den Bereichen Malerei, Skulpturen, Fotografie, Möbeldesign und Drechslerarbeiten.

Beachtenswert und von großer Aussagekraft in der Gestaltung waren darunter auch die Bilder der 94-jährigen Hobbymalerin Elisabeth Fleischer, die seit ihrer Schulzeit die sich in der Malerei als Ausdrucksform ihrer künstlerischen Empfindungen verwirklicht hatte.

In der Begrüßung zur Eröffnungsmatinee lobte Verwaltungsleiter Horst Wassenhoven in Vertretung für den Bürgermeister die Hobbykünstler „als Wegbereiter“. „Es ist schön, dass so viele Aldenhovener Künstler jetzt zum zweiten Male die Gelegenheit nutzen, um hier vor Ort ihre kreatives Schaffen einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und uns damit an ihrem Schaffen und ihren Werken teilhaben lassen.“

Weiter sprach er „von einem Beweis, dass die Aldenhovener Kunstszene nicht nur lebt, sondern wächst und sich weiter entwickelt.“ „Ich habe keinen Zweifel daran“, so Wassenhoven, „dass wir in zwei Jahren wieder hier stehen und dann von einer ‚Traditionellen Aldenhovener Kunstausstellung‘ sprechen.“ Im Gruß an die Aussteller erwähnte er auch das Verdienst der Koordinatorin Marion Colling: „In ihren Händen lag von der Betreuung des Arbeitskreises bis hin zur Mithilfe beim Aufbau die ganze organisatorische Arbeit, bei der auch Vera Heinemann ihre Unterstützung beisteuerte.“

Ein Dankeswort galt auch der musikalischen Untermalung durch das Flötenduo Birgit und Andrea Bergk von der Aldenhovener Musikschule. Mit der Namensnennung wurden aus den einzelnen Kategorien wurden folgende Künstler vorgestellt: Elisabeth Fleischer, Gisela Giernich, Claudia Heyer zur Heyde, Inge Hanrath-Speidel, Michaela Mörsch, Ellen Roß, Elke Schnabel, Jörg Ewald, Wolfgang Hörnlein, Heinz-Egon Mörsch und Karl-Heinz Schumacher.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert