Aus dem Schulalltag für die Kleinstkunstbühne bearbeitet

Letzte Aktualisierung:
13075722.jpg
Deutschlands ältestes Lehrer-Kabarett tritt in der Aula von Haus Overbach auf. Foto: Veranstalter

Barmen. Der Förderverein des Gymnasiums Haus Overbach freut sich, den Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrerkollegium die „daktiker“ mit ihrem aktuellen Programm „Adolphinum – all inclusive“ zu präsentieren.

Seit mehr als 31 Jahren touren sie mittlerweile schon durch die Lande und stellen landauf, landab den Leuten ihr Städtisches Adolphinum vor. Die Rede ist von Deutschlands dienstältestem Lehrer-Kabarett, den daktikern.

Die Kollegen Karl-Eduard Krick, A14 (Hans-Peter Königs), Volker Müller-Liebenstreit, Angestellter (Hermann-Josef Skutnik), sowie Hildegard Lengowski, noch A13 (Brigitte Lämbgen) unter dem – seit etlichen Jahren schon kommissarischen – Schulleiter Willi R. Lass (Andreas Boxhammer) kämpfen im aktuellen Programm mehr denn je mit Kultusbürokratie, Klassen und Kopierer.

„Adolphinum all inclusive. Keiner bleibt zurück“ – der Titel deutet es schon an: ja, auch am Städtischen Adolphinum muss nun inkludiert werden – jeder wird gefördert, ob er will oder nicht. Und dass wir uns nicht missverstehen: bei diesem Thema verstehen Bezirksregierung und Schulaufsicht keinen Spaß. Keiner bleibt zurück, zumindest nicht in der Statistik und dem Portfolio für die Pressekonferenz.

Was tatsächlich vor Ort geschieht, sieht zuweilen etwas anders aus, so beispielsweise, wenn Fontanes „John Maynard“ binnendifferenziert auseinander genommen werden soll. Dass auch Smartphones in Klassenarbeiten, renitente Eltern mitsamt Anwalt, Motivationsposter der Landesregierung auftauchen und kommissarische Schulleiter abtauchen, sei nur am Rande vermerkt

Die daktiker arbeiten abends auf der Bühne auf, was tagsüber in Gymnasium, Gesamt- und Förderschule an Witzigem und Aberwitzigem ihr Berufsleben bereichert. Aus den Schulen und Kleinkunsttheatern in NRW sind sie kaum mehr wegzudenken und vielerorts regelmäßig im Spielplan. Mit „Adolphinum – all inclusive“ präsentieren die daktiker ihr mittlerweile achtes Programm rund ums Städtische Adolphinum.

Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, 28. September, um 20 Uhr in der Aula des Gymnasiums Haus Overbach. Einlass ist ab 19.30 Uhr. Der Eintritt beträgt für Erwachsene zehn, für Schülerinnen und Schüler fünf Euro. Die Eintrittskarten sind im Sekretariat des Gymnasiums und in der Buchhandlung Fischer zu haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert