Acubi Freisteller

Auffahrunfall an der Ampel: Fahrerin übersieht Rückstau

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
rote AMpel polizei symbol
Eine 25-jährige Jülicherin übersah am Donnerstagabend den Rückstau an einer roten Ampel und verursachte einen Auffahrunfall verursacht. Foto: dpa

Jülich. Bei einem Auffahrunfall an einer Ampel in Jülich sind am Donnerstagabend ein Autofahrer schwer und die Unfallverursacherin leicht verletzt worden. Die junge Frau war nach Polizeiangaben fast ungebremst auf mehrere wartende Autos aufgefahren.

Der Unfall geschah gegen 17.50 Uhr auf der Brunnenstraße in Jülich. Eine 51-jährige Autofahrerin aus Jülich und ein 39-Jähriger, ebenfalls aus Jülich, hatten vor einer Baustellenampel angehalten.

Eine 25-jährige Fahranfängerin, die den beiden Autos hinterhergefahren war, konnte dagegen nicht mehr rechtzeitig bremsen. Ihr Auto krachte ins Heck des Wagens des 39-Jährigen und schob dessen Fahrzeug gegen den Wagen davor.

Während die 51-Jährige unverletzt blieb, mussten die Unfallverursacherin und der 39-Jährige in nahe gelegene Krankenhäuser gebracht werden. Während der 39-Jährige mit schweren Verletzungen stationär aufgenommen wurde, konnte die 25-Jährige später nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Ihr Auto war nicht mehr fahrbereit und wurde mit einem Abschleppwagen abtransportiert. Den entstandenen Schaden an den Autos schätzte die Polizei auf etwa 6500 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert