Auf Foto-Safari in der Heimat

Von: jago
Letzte Aktualisierung:
fotowettbewerb  bild
24 Kinder und 250 Bilder: Der Fotowettbewerb der OGS Titz bereitete den Kindern Freude. Foto: Jagodzinska

Titz. Es war eine Idee des Elternsprechers der offenen Ganztagsschule (OGS) Titz, Stefan Grun. So machten sich 24 Kinder unter der Aufsicht ihrer Betreuer auf den Weg, um ihre Heimat mit Fotoapparaten abzulichten.

Das Ergebnis war ebenso beeindruckend, wie die Begeisterung der jungen Fotografen, die mehr als 250 Fotos mit unterschiedlichen Motiven vorlegten.

Aus den Fotos erstellte Grun eine Beamer-Präsentation und ließ von den schönsten Bildern Abzüge erstellen. Diese wurden auf neun Plakaten den Kindern zur Jurierung vorgestellt. Landschafts-, Blumen- und Tieraufnahmen waren die häufigsten Motive.

Mit einem Punkt Vorsprung wurden die Bilder von Ann-Sophie Schiffer und Ann Kathrin Blandford zum Wettbewerbssieger gekürt, das schönste Einzelfoto war eine Blütenaufnahme von Elias. Der Sonderpreis für das kreativste Foto ging an Emily Klinger, der ein Stillleben mit blauen Flaschen gelungen war, das aus der Menge hervorstach.

Die Elternvertreterin Gudrun Aretzweiler und Dieter Nagel und das Betreuerteam betonten, dass in der OGS die Stärken der Kinder gefördert würden. Der Wettbewerb „hat riesig viel Spaß gemacht” versicherten alle Kinder. Eine Neuauflage ist bereits für den Herbst angedacht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert