Rurdorf - Altweibertag: Nonnen wollen einmal Domina sein

AN App

Altweibertag: Nonnen wollen einmal Domina sein

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
4975344.jpg
Sitzung der Rurdorfer Frauengemeinschaft: Auch die Nonnen waren an Weiberfastnacht los. Foto: Kròl

Rurdorf. Den Altweibertag feiern die Rurdorfer Frauen schon seit etlichen Jahren gemeinsam im Schützenheim des Dorfes, denn die Katholische Frauengemeinschaft (KFG) lädt dort zur Sitzung ein. Auch einige wenige Männer hatten sich hier eingefunden, allen voran die „Bibbis“ – Männer von Vorstandsfrauen, die musikalisch mit Stimmungsliedern einen Beitrag zum Programm leisteten.

Ansonsten heißt es hier: Selbst ist die Frau. In Eigenregie und ausschließlich mit eigenen Kräften bestreiten die Frauen ihre Sitzung, die eine gelungene Mischung aus Sketchen, Tänzen, Büttenreden und Comedy darstellt. Herzlich begrüßte die KFG-Vorsitzende Annekäthe Winkels die bunt kostümierten Gäste. Sie führte auch mit viel Humor durchs Programm und war bei einigen Programmpunkten auf der Bühne zu sehen.

Mit kölschen Liedern betätigten sich vier Frauen als Eisbrecher und bereiteten den Boden für einen ausgedehnten Kaffeeklatsch vor. Das Neuste aus dem Dorf war dazu gesammelt worden. Kaum jemand kam ungeschoren davon.

„Bläcke Föös“ und das im wahrsten Sinne des Wortes zeigten fünf Frauen, die sich einen ganz besonderen Tanz zu Bläck Föös-Liedern ausgedacht hatten. Über ihre geheimsten Wünsche sprachen ganz offen die Nonnen vom Orden zur Rurdorfer Wehr. Sie träumten davon, einmal Tanzmariechen, Pizzabäcker, Schlagerstar oder gar eine Domina zu sein.

Auch der Strumpfhosentanz löste Begeisterung aus. Als Stinge Drück berichtete Annemie Zehrer von ihren Problemen mit dem Alter. Auch Märchen wurden in Rurdorf neu geschrieben, so lieferten die Frauen eine ganz neue Version des Rumpelstilzchens ab. Modezar Harald Glööckler und seine Models sahen in Rurdorf vorbei. Den Schlusspunkt setzten die Bibbis mit ihrem Jungfrauenchor.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert