Jülich - Altes Bahngebäude in Jülich weicht Bauprojekt

Altes Bahngebäude in Jülich weicht Bauprojekt

Von: -ks-
Letzte Aktualisierung:
jül-römerstraßebild
Nur noch wenige Mieter bewohnen das ehemalige Bahngebäude an der Römerstraße. Die Firma Rurbau will dort eine neue Loft-Wohnanlage errichten.

Jülich. „Modern Living Loft r16”. Hinter dieser futuristisch anmutenden Bezeichnung verbirgt sich ein neues Projekt der Rurbau Jülich GmbH, der nicht gemeinnützigen kleinen Schwester der Wohnungsbaugenossenschaft (Woge) Jülich eG.

Es geht um das Grundstück an der Römerstraße 16b. Dort steht noch ein ehemaliges Gebäude der Bahn. Mit den derzeitigen Mietern hat Rurbau-Vorstand Franz-Peter Sußmann zwischenzeitlich gesprochen.

Die Rurbau hat gegenüber der Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG) Jülich eine Option aufs Areal. Zwei Mieter sollen sozialverträglich „umgesetzt” werden. Denn das Objekt soll einem ehrgeizigen Projekt weichen.

Zwölf Eigentumswohnungen sind in dem auf dem 2000 Quadratmeter großen Grundstück geplanten Baukörper vorgesehen.

Das Wohnkonzept ist barrierefrei, aber die anzusprechende Klientel sind nicht allein Senioren. Rurbau-Geschäftsführer Reinhard Steiner und Franz-Peter Sußmann können sich auch ein Mehrgenerationenhaus vorstellen. Jedenfalls steht auch ein Kinderspielplatz im Lastenheft.

Drei Geschosse plus Penthouse-Ebene sind geplant. Im Erdgeschoss sind nur Stellplätze und Versorgungseinrichtungen vorgesehen. Gewohnt wird ab erstem Stock aufwärts.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert