Alte Frau mit Katze gerettet

Von: ma.ho.
Letzte Aktualisierung:
brand bild
Zimmerbrand in die Schützenstraße: Die schnell vor Ort eintreffende Feuerwehr drang sofort in das stark verrauchte Gebäude ein und konnte zwei Personen evakuieren. Foto: Horrig

Jülich. Rauch ist am Montagmorgen aus vier Wohnungen in der Schützenstraße aufgestiegen. Einen größeren Schaden konnte die Freiwillige Feuerwehr bei dem Brand in einem Mehrfamilienhaus allerdings verhindern. Eine 75-jährige Bewohnerin sowie eine Katze wurden aus der stark verrauchten Wohnung gerettet.

Die Seniorin kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus Jülich. Ein 69-jähriger Mann wurde vor Ort medizinisch behandelt.

Mehr als 50 Feuerwehrleute hatten den Brand, bei dem sich starker Rauch entwickelte, schnell unter Kontrolle und gelöscht. Im Einsatz waren der Löschzug 1 und 2 der Jülicher Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt sowie die Polizei im Einsatz.

Der Brandherd konnte in einer Erdgeschosswohnung des zweigeschossigen Gebäudes ausgemacht werden. Hier könnte das Feuer in einer Schrankwand im Bereich eines Fernsehgerätes ausgebrochen sein. Der Brandort wurde von der Polizei beschlagnahmt. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache und zur Schadenshöhe dauern derzeit an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert