Aldenhoven macht mit beim Indeland-Triathlon

Von: jan
Letzte Aktualisierung:
5200625.jpg
Zieleinlauf im Römerpark: Aldenhoven will die Sportler mit einem Volksfest empfangen. Foto: Günter Król

Aldenhoven/Eschweiler. Es ist das sportlichste Volksfest des Jahres in Aldenhoven. Am 16. Juni findet die 6. Auflage des Indeland-Triathlons statt. Der Aldenhovener Römerpark ist dabei einer der Dreh- und Angelpunkte. Am Sportheim findet der spektakuläre Wechsel vom Rad in die Laufschuhe statt. Mitten im Park laufen die Triathleten aller Distanzen später über die Ziellinie.

Vorher legen sie eine fünf Kilometer lange Strecke über einige der Hauptverkehrsstraßen der Gemeinde zurück. Diejenige, die die volle Distanz absolvieren, laufen viermal durch Aldenhoven. „Das wollen wir uns nicht entgehen lassen“, sagte Aldenhovens Bürgermeister Lothar Tertel, der gestern erklärte, wie die Kommune das Rahmenprogramm von 12 bis 18 Uhr gestalten will. Zwei Schwerpunkte wird es geben: die Kirche und das Ludwig-Gall-Haus. „Wir wollen die Leute ermuntern, sich im Rahmen des Indeland-Triathlons zu präsentieren“, schilderte Tertel.

Eine Einladung an Vereine, Schulen und Kindergärten hat die Gemeinde bereits verschickt. „Wir wollen auch den Menschen eine Plattform geben, die keinen Vereinen angehören“, sagte der Bürgermeister. Ein Auftritt im Rahmenprogramm ist kostenfrei, lediglich Strom und Wasser fallen an. Informationen gibt es bei Gemeinde-Mitarbeiter Lothar Offermanns unter Telefon 02464/586140 oder Mail l.offermanns@aldenhoven.de.

Aldenhoven macht mit. So lautet das Motto des Rahmenprogramms. „Das ist auch eine Bitte“, sagte Lothar Offermann, der bei der Gemeindeverwaltung für die Organisation zuständig ist. „Es ist die Bitte an die Bevölkerung, den Triathlon zu einem Volksfest zu machen. Wir wollen Platz schaffen für persönliches Engagement und ein vielfältiges Programm“, erklärte Offermanns.

Bisher besteht das Programm aus Livemusik, die am Ludwig-Gall-Haus über die Bühne gehen soll, und aus Ständen, die für das leibliche Wohl sorgen. „Wenn das Wetter mitspielt, dann wird das eine Großveranstaltung“, zog Tertel einen Rückschluss aus der Zahl von etwa 1000 Teilnehmern. Inklusive der Angehörigen, die die Sportler anfeuern, rechnet die Gemeinde mit 3000 Menschen, die Aldenhoven besuchen werden. Für alle, Sportler und deren Familie, stehen Shuttle-Busse zur Verfügung, damit auch die anderen Stationen beim Schwimmen im Blausteinsee sowie auf der Radstrecke erreichbar sind.

Die Discount-Supermärkte in Aldenhoven unterstützen den Triathlon, indem sie ihre Parkplätze zur Verfügung stellen. Am Wettkampf-Tag wird es einen Indeland-Stand an der Kirche geben, an dem sich die Besucher über den Wettkampf und das Rahmenprogramm informieren können.

Das Triathlon-Fieber greife bereits jetzt um sich. So hat Tertel schon drei Monate vor dem Wettkampf Sportler beobachtet, die die Strecke in Augenschein nehmen. Außerdem warb er wegen der Straßensperren im Rahmen des Triathlons um Verständnis bei den Anwohnern. Die beste Lösung: Mitmachen. „Am 16. Juni wird bei uns in Aldenhoven jede Menge los sein“, spielte Lothar Tertel auch auf das Diözesan-Schützenfest an, das zeitgleich in Dürboslar stattfindet. 40 Bruderschaften und 15 Musikkapellen sollen an dem Fest teilnehmen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert