Jülich - Abwechslungsreiches Programm: Großes Hörvergnügen junger Musiker

Abwechslungsreiches Programm: Großes Hörvergnügen junger Musiker

Von: hivi
Letzte Aktualisierung:
8017213.jpg
Der Unter- und Mittelstufenchor begeisterte die Zuhörer beim Sommerkonzert in der Schlosskapelle der Zitadelle. Foto: Emde

Jülich. Zu einem großen Sommerkonzert lud das Gymnasium Zitadelle in der Schlosskapelle ein. Den Ensembles der Schule gelang es, eine bunte musikalische Mischung in einem abwechslungsreichen und unterhaltsamen Programm zu bieten.

Die Besetzung des Vor- und Schulorchesters konnte sich sehen lassen. Unterstützt durch Ehemalige, Gäste und Lehrer brachte das Vororchester mit beachtlichem Engagement und mit viel Begeisterung aus der Feuerwerksmusik von Georg F. Händel Ouvertüre und Bourree.

Nach dieser klassischen Begrüßung ließen die jungen Instrumentalisten die spannende Szenerie der Pirates oft the Caribbean aufleben und schwelgten in den malerischen Klängen. Andrea Wlasak führte ihre hoffnungsvollen Talente sicher und versiert durch die technischen und musikalischen Klippen.

Mit großer Freude erlebten die Zuhörer die Aufführung der argentinischen Tangos, arrangiert von Regine Noske, die einzelnen Instrumenten eine solistische Vorstellung ermöglichten. Die Leitung oblag Martina Sowa.

Ein besonderes Hörerlebnis waren die „Irish folk songs“ unter dem Dirigat von Pedro Obiera, bei denen Orchester und Gesangssolisten zu einer musikalischen Einheit verschmolzen.

Als großes Talent erwies sich Henrike Wille an der Violine, die für ihre Polonaise von Franz Schubert großen Applaus erntete.

Mit der Filmmusik zu „Miss Marple“ verabschiedete sich das Orchester.

Der zweite Teil des Programms wurde von den Chören der Schule unter Leitung von Hermann-Josef Kaiser gestaltet. Lieder, die den jungen Sängerinnen am Herzen lagen, trugen die Mädchen des Unter- und Mittelstufenchores mit Inbrunst und starkem emotionalen Ausdruck vor.

Mit Ausgewogenheit in den Stimmen und dem Qualitätsanspruch eines Kammerchores interpretierten Oberstufen- und Lehrerchor unterschiedliche Werke, ehe ihnen gemeinsam mit dem jungen Chor „California Dreaming“ ein grandioser Abschluss gelang.

Großer Applaus war den Akteuren sicher.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert