5500 Euro gehen an regionale Förderprojekte

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
13081437.jpg
Daumen hoch für die Spende der Sparda Bank: Links im Bild ist Kundenbetreuer Karl-Josef Scheeren zu sehen, rechts sein Kollege Jörg Kolbe. Foto: Jagodzinska

Jülich. Als Genossenschaftsbank, die ihren Mitgliedern verpflichtet ist, sei die Sparda Bank „sozial engagiert und unterstützt regionale Förderprojekte“. Das sagten Kundenberater Jörg Kolbe und Karl-Josef Scheeren zur Begrüßung der Institutions- und Vereinsvertreter in der Filiale Jülich, die in den Genuss der Ausschüttung von insgesamt 5500 Euro aus den Erträgen des Gewinnsparvereins kamen.

Dabei handelt es sich um den Verein „Aktion Lebensfreude“ mit ihrem Kernbereich Freizeitgestaltung, in den die Spende nach Worten der Vorsitzenden Manuela Abels fließen wird. Zweiter Nutznießer ist der neu gegründete Waldkindergarten „Frischlinge“ in Hückelhoven. Wie Leiterin Simone Hendricks sagte, wird das Geld im Kindergartenbedarf verwendet, etwa für Spiele, Malstifte und kindgerechte Werkzeuge.

Der Förderverein „Pfadfinder St. Franz Sales“ benötigt nach Aussage seines Vorsitzenden Johannes Pauli ein so genanntes neues großes „Schwarzzelt“, das dank der Spende angeschafft werden kann. Benannte Einrichtungen erhielten jeweils 1500 Euro.

Der Eisenbahn-Amateur-Klub Jülich wird seinen Spendenanteil in Material für den Modulbau der Jugendgruppe investieren. Das sagten 2. Vorsitzender Michael Wagener und Kassierer Marc Giesen. Dank der Ertragsausschüttung der Sparda-Bank schaffte der Jülicher Geschichtsverein, wie Vorsitzender Guido von Büren und Walter Maßmann darlegten, eine „ganz spezielle Hörstation“ an, durch die in der aktuellen Ausstellung „Das Preußische Jahrhundert“ im Museum Zitadelle auch die „Stimme der Vergangenheit“ spricht. Die beiden letztgenannten Jülicher Vereine empfingen jeweils einen Scheck über 500 Euro.

Nach Worten Kolbes wählt die Sparda-Bank aus den zahlreichen eingegangenen Anfragen Einrichtungen oder Vereine aus, die sie unterstützen möchte. Die solchermaßen Ausgewählten bekundeten Freude und ihren Dank für die finanzielle Hilfe.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert