Hambach - 51. Herbstlauf der DJK Löwe Hambach: Fahd Mellouks zwei Aufgaben

CHIO-Header

51. Herbstlauf der DJK Löwe Hambach: Fahd Mellouks zwei Aufgaben

Von: kr
Letzte Aktualisierung:

Hambach. Die Beliebtheit des Hambacher Herbst-Waldlaufs, der seit 1959 im Oktober stattfindet, ist ungebrochen. Die 51. Auflage der vom DJK Löwe Hambach ausgerichteten Veranstaltung lockte mehr als 250 Athleten in den alten Wald am Fuße der Sophienhöhe. Bei herbstlich-kühlen Bedingungen und tiefem Boden wurden gute Ergebnisse erzielt.

Im Lauf über 14,24 Kilometer war wieder einmal Fahd Mellouk, Düren 99, nicht zu schlagen, der die Distanz mit großem Vorsprung in 50:04 Minuten bewältigte.

Eine von zwei Runden hielt Frank Paschke vom Dürener TV das Tempo des späteren Siegers mit, doch dann lief der 31-jährige Ausdauerathlet allen auf und davon. „Ich hatte mir heute zwei Aufgaben gestellt, zum einen Frank Paschke bis Kilometer 10 zu begleiten und dann mein eigenes Rennen zu gestalten. Ich wollte heute unter 50 Minuten laufen. Das hat nicht ganz geklappt, aber ich bin zufrieden”, erklärte der ehemalige Mittelstreckler Fahd Mellouk.

„Gut gelaufen”, meinte auch Frank Paschke aus Krauthausen „Es war heute ein Test für den nächsten Zehn-Kilometer-Lauf. Bei zehn Kilometern habe ich das Tempo rausgenommen, aber Zweiter wollte ich schon werden”, so Paschke, der in 52:02 die Ziellinie überquerte, kurz vor seinem Verfolger Marco Beerens von Athletik Waldniel.

Schnellste Frau im Feld war Ingeborg Werth von der LG RWE Power, die in 1:03:23 Stunden vor Lokalmatadorin Kathy Rainer und Claudia Teichert vom BSV Profil Hürtgenwald siegte. Den 7,14 Kilometer-Lauf gewann ganz klar Martin Pelzer von der Aachener TG in 25:14 Minuten vor Günther Peter (VFR Unterbruch) und Bernd Juckel (SG Neukirchen-Hülchrath).

In der Damenkonkurrenz dominierte die Jülicherin Svenja Jütte einmal mehr. Die 30-jährige Ausdauerspezialisten, die für das Team Pirate Juliacum startet, siegte mit fast vier Minuten Vorsprung vor Anke Wolf (TG Neuss) und Christina Schulz (DJK Löwe Hambach). Die Ausrichter zeigten sich nicht nur als umsichtige Gastgeber und Organisatoren, sondern auch sportlich auf der Höhe. Ihre Aktiven waren auf den Treppchen zu finden.

Die Laufgruppe um René Stassen, der selbst den Altersklassensieg über 7,14 Kilometer davontrug, war wieder einmal erfolgreich. „Mit 250 Teilnehmern war der Zuspruch größer als im letzten Jahr und auch mit den sportlichen Leistungen sind wir zufrieden”, zog Rolf Schröder, Geschäftführer der DJK Löwe Hambach, eine erste Bilanz.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert