22. Forum Medizin: Atemwegserkankungen sind das Thema

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Mit Beginn der feucht-kühlen Jahreszeit und dem folgenden Winter stellen sich viele Menschen gedanklich schon mal auf einen plakativen Dreiklang ein: Husten, Schnupfen, Heiserkeit.

In dieser Kombination wird aus dem Trio schnell ein Solo; Erkältung. Ist die überstanden, sind zumindest zwei Teile des Trios verschwunden. Der Husten aber hält sich. Er übernimmt auch bei gesunden Menschen eine Funktion. Husten reinigt. Er befreit die Atemwege von Fremdkörpern und befördert zudem Krankheitserreger nach außen.

Was aber, wenn es nicht beim gelegentlichen befreienden Husten bleibt? Was, wenn sich der Husten hartnäckig hält? „Was ist, wenn der Husten nicht weg geht?” Exakt diese Fragestellung ist das beherrschende Thema des 2. Forums Medizin unserer Zeitung in Kooperation mit dem St.-Eisabeth-Krankenhaus Jülich am Donnerstag, 25. Oktober, ab 19 Uhr in der Schlosskapelle der Zitadelle Jülich.

Husten ist ein eindeutiges Phänomen. Das lässt sich - vielleicht vom berüchtigten Raucherhusten einmal abgesehen - von seinen Ursachen nicht sagen. Im Gegenteil, die Auslöser des lautstarken Bronchialsturms sind ungemein vielfältig. Die Spannbreite reicht von ­allergischen Reaktionen bis hin zu Erkrankungen des Herzens oder des Magens. Erst eine gründliche Diagnose wird dem behandelnden Arzt den Weg zur Therapie weisen. Diesem breiten Feld, der Diagnostik und der therapeutischen Möglichkeiten bei Lungenerkrankungen, werden sich beim Forum Medizin die beiden Spezialisten am St.-Elisabeth-Krankenhaus widmen.

Es sind Oberarzt Gerald Wilmsmann, Facharzt für Innere Medizin und Pneumologie, und Oberarzt Dr. med. Mario Vogts, Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Allergologie.

Der Arzt muss allerdings nicht die einzige Instanz bleiben, die dem Patienten mit einem Defekt oder Handicap bei der Versorgung mit Sauerstoff hilft.

Der Lungensport...

In manchen Fällen führt der Weg aus dem Krankenhaus oder der Arztpraxis zur Physiotherapie. Über die Möglichkeiten zur Verbesserung der „Luftsituation” durch Lungensport und Atemtraining wird der Jülicher Diplom-Physiotherapeut und Physiotherapeutischer Heilpraktiker Andreas Nelles referieren.

Und schließlich wird einmal mehr die schneidende Zunft im Podium des Forums Medizin vertreten sein. Chefarzt Dr. med. Klaus Hindrichs, Facharzt für Allgemeinchirurgie, Viszeral- und Unfallchirurgie, wird in seinem Vortrag die operativen Möglichkeiten in der Thoraxchirurgie vorstellen.

Die Moderation des Abends übernimmt Otto Jonel, Redakteur dieser Zeitung.

Wie bei allen Foren Medizin wird nach den Fachvorträgen ausreichend Gelegenheit bestehen, aus dem Publikum Fragen an die Referenten zu richten.

Vier Experten sprechen zum Thema

„Was ist, wenn der Husten nicht weg geht?” - unter dieser Fragestellung steht das 22. Forum, das das Krankenhaus Jülich mit unserer Zeitung veranstaltet. In der Schlosskapelle der Zitadelle Jülich werden am Donnerstag, 25. Oktober, ab 19 Uhr Ursachen, Diagnose und die unterschiedlichen Behandlungsmethoden besprochen. Nach den Vorträgen stehen die Referenten bei Fragen Rede und Antwort. Der Einritt zum Forum Medizin ist frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert