Linnich - 2011 fehlen 9,4 Millionen Euro: Linnichs Haushalt stürzt ab

CHIO-Header

2011 fehlen 9,4 Millionen Euro: Linnichs Haushalt stürzt ab

Letzte Aktualisierung:

Linnich. Der mitunter angenehme Beiklang des Wortes „historisch” war in der jüngsten Sitzung des Linnicher Stadtrates nicht zu vernehmen. Denkwürdig war das Ereignis allemal.

In einer Sitzung wurden der Jahresabschluss 2009 vorgelegt, der Haushalt 2010 samt Haushaltssicherungskonzept (HSK) bis 2015 verabschiedet und der Etatentwurf 2011 inklusive HSK eingebracht.

Auf „schätzungsweise mehr als 1000 Seiten Zahlen, Auswertungen, Tabellen und so weiter” bringen es die drei Finanzwerke, die die Kämmerei in vielen Überstunden zusammengestellt hatten. An diesem Trio wies der Bürgermeister Wolfgang Witkopp die völlig uneinheitliche Entwicklung der städtischen Finanzsituation auf.

Von einem Überschuss in 2009 in Höhe von 3,5 Millionen Euro stürzt der städtische Haushalt über ein Minus in 2010 (-1,8 Millionen Euro) auf ein historisches Defizit von 9,4 Millionen Euro im vorgelegten Haushatsentwurf 2011 ab.

Diese Prognose, betonte Witkopp, ist trotz der noch fehlenden Eckdaten des Landes „ziemlich genau”. Wunder sind also nicht zu erwarten.

Nach dem vorgelegten Finanzplan wird die Stadt im kommenden Jahr 22,2 Millionen Euro an Einnahmen erzielen, aber Ausgaben in Höhe von 32,6 Millionen Euro tätige müssen. „Fast 57 Prozent dieser Verschlechterung entfallen auf höher Umlagen des Kreises”, nannte Witkopp Ross und Reiter.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert