200 Besucher lassen Jülicher Tradition aufleben

Letzte Aktualisierung:
5200446.jpg
Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Jülicher Oldieband Stingray, die mit ihren Songs ebenfalls an alte Zeiten erinnerte.

Jülich. Viele Jülicher erinnern sich immer noch gerne an den „Scotch-Club“ und das „Bistrot Chez Dujé“. Die Kultkneipe am Schwanenteich war in den 1970er und 80er Jahren eine der beliebtesten Treffpunkte der hiesigen Kneipenszene.

Dies war für vier ehemalige Stammgäste Grund genug, um diese alte Tradition noch einmal für einen Abend aufleben zu lassen und gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen. Über 200 Gäste, die damals regelmäßig im Bistro anzutreffen waren, sind der Einladung von Gabi Schiffer, Wilma Johnen, Margit Pasch und Beate Dreesen in den Veranstaltungsbereich des Cortes gefolgt.

Viele davon sind aus dem ganzen Bundesgebiet angereist. Die weiteste Anreise hatte ein Gast aus Österreich.

Eine besondere Überraschung war die Teilnahme des langjährigen Inhabers Dujé Gabrie. Zur Freude aller Gäste hat er es sich nicht nehmen lassen an diesem Abend mitzufeiern und die Vergangenheit noch einmal aufleben zu lassen. Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Jülicher Oldieband Stingray, welche mit der Musik der 60er, 70er und 80er Jahre das Publikum anheizte.

Zahlreiche Gäste brachten alte Fotos und Andenken von der vergangen „Bistro Chez Duje“-Ära mit. Unvergessen sind die historischen Erfolge der Fußball-Thekenmannschaft, die es bis zum Europameister brachte. Am Ende des Abends zogen die Veranstalter eine überaus positive Bilanz. Es waren teilweise sehr emotionale Momente, bei denen viel gelacht wurde und sogar die eine oder andere Freudenträne floss.

Schon vor Ende der Feier wurde von Vielen eine Wiederholung in der Zukunft gewünscht. Nach diesem Erfolg dann vielleicht auch mit Gästen, die in diesem Jahr nicht dabei sein konnten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert