100 Anträge auf Betreuungsgeld liegen vor

Von: kin
Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Eltern, deren Kinder ab dem 1. August 2012 geboren wurden und die weder eine öffentlich geförderte Kita besuchen noch bei einer öffentlich geförderten Pflegemutter untergebracht sind, können für ihren Nachwuchs das heiß diskutierte Betreuungsgeld beantragen.

 Im Jugendamt des Kreises Düren sind bisher rund 100 solcher Anträge auf Betreuungsgeld eingegangen. Josef Kreutzer, Sprecher des Kreises: „Wir können schwer einschätzen, ob das vergleichsweise viele oder eher wenige Anträge sind, weil wir ja noch überhaupt keine Vergleichszahlen haben. Wir kümmern uns jetzt erst einmal um diese 100 Anträge.“

Anspruch auf Betreuungsgeld haben Kinder vom ersten Tag ihres 15. Lebensmonates für maximal 22 Lebensmonate. Josef Kreutzer: „Den Antrag für das Betreuungsgeld können Eltern sich bequem aus dem Internet von der Internetseite des Kreises Düren herunterladen.“

Spitzenverdiener sind vom Betreuungsgeld ausgeschlossen. Ehepaare genauso wie unverheiratete Paare die im letzten Kalenderjahr vor der Geburt des Kindes mehr als 500 000 Euro zu versteuerndes Einkommen erzielten, haben keinen Anspruch auf Betreuungsgeld. Für Alleinerziehende gilt die Verdienstobergrenze von 250 000 Euro.

Zunächst 100 Euro pro Monat

Erst mal erhalten die Familien eine Förderung von 100 Euro pro Monat und Kind. Heißt: Beispielsweise für Zwillinge werden monatlich 200 Euro ausbezahlt. Ab dem 1. August 2014 gibt es mehr. Dann wird das Betreuungsgeld auf 150 Euro pro Monat aufgestockt. Für die Geldleistung stellt der Staat etwa 1,2 Milliarden Euro bereit. Dabei ist das Geld nicht zweckgebunden. Es kann also für Windeln, Kleidung oder auch Kinderbücher verwendet werden. Aber Achtung: Wechselt das Kind in eine öffentlich geförderte Einrichtung, erlischt der Anspruch auf das Betreuungsgeld.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert