Jülich - „1. Jülicher Gartenträume” locken Gäste

„1. Jülicher Gartenträume” locken Gäste

Von: Otto Jonel
Letzte Aktualisierung:
park-gartenträumebu
Anschauungsobjekte zur Gartengestaltung liefert der Brückenkopf-Park als Kulisse der 1. Gartenträume Jülich selbst in jedem Winkel der Themengärten. Foto: Jonel

Jülich. Auch im 13. Jahr nach der Landesgartenschau hat der Jülicher Brückenkopf-Park immer noch Neues zu bieten. Obwohl im Grund naheliegend, hat es es mehr als ein Jahrzehnt gedauert, den Landesgartenschau-Gedanken in eine Gartenmesse umzumünzen.

Jetzt also, nach langem Anlauf, wird sie umgesetzt. Am 7. und 8. Mai steigt sie als „1. Jülicher Gartenträume”.

Veranstalter der grünen Träumerei ist der Juliacum Entertainment Service von Dirk Mommertz, der für etliche Events im Park verantwortlich zeichnet. Seiner konzeptionellen Linie treu bleibend, belässt es Mommertz nicht bei einem Ensemble von Ständen, bestückt von Profis oder Amateuren mit „grünem Daumen”. Er stellt das Thema Garten auf eine breite Basis. Er verspricht den Besuchern „alles, was es an Garten- und Lebensfreuden zu erleben gibt”.

Zu den 75 Ausstellern zählen ergo nicht nur Gärtner und Landschaftsbauer, die Tipps und Anregungen liefern, wie man seinen Garten neu gestalten oder anlegen kann, und die Pflanzen und Kräuter feilbieten. Auch Handwerk und Kunsthandwerker haben ihren Platz der „Träume”. Sie bieten eine breite Palette an Gartenaccessoires und -möbeln an.

Auch der Kunst findet im Bereich der Themengärten ei9n Plätzchen. „So werden der Skulpturengarten, die Sonenfänger und ein rostiger Garten Aufsehen erregen”, verspricht Mommertz. Und Kunst ist zu hören, Klangkunst nämlich von Martin Schultze. Etwas rauer sind die Töne des Instruments von Jörg Bläßer. Er ist Kettensägekünstler und verwandelt meterlange Baumstämme in filigrane Skulpturen. Da der 8. Mai Muttertag ist, wird Bläßer eine Skulptur nach den Wünschen der glücklichen Gewinnerin „sägen”, die unter allen Müttern ausgelost wird.

Ein ganz besonderes Holz ist das Handwerkszeug der Gruppe Alpcologne: Vier Meter lange Alphörner aus Fichtenholz, denen die Gruppe Töne passend zu den unterschiedlichsten Musikstilen entlockt, von der traditionellen Alphornmusik über Ska bis hin zu Cajun und Bluegrass. Stimmungsvolle Gartenmusik steuert zudem die Irish Folk-Gruppe amrhan bei.

Für das Lehreiche während der „Gartenträume” ist Diplom-Biologin Kirsten Evenschor zuständig. Ihre Themen sind die „Wald- und Wiesenapotheke”, die „Hexenküche” und „Duftpflanzen zum Heilen”.

Angebote für Gartenknirpse

Da die „Gartenträume” nicht nur Erwachsene ansprechen sollen, wird auch den Gartenknirpsen etwa geboten. neben Puppenspiel, Zaubereien und Besuch bei der Waldfee dürfte vor allem Grisu die Kinderherzen höher schlagen lassen. Der kleine Drache ist die Symbolfigur des gleichnamigen Drachenclubs, der nicht nur seine vielgestalten Luftgaukler steigen lässt, sondern in einem Drachenbauworkshop manchem drachenlosen Knaben oder Mädchen zu einem eigenen fliegenden Kunstwerk verhilft.

Natürlich wird auch der Beweis angetreten, dass ein Garten auch Köstliches für den Gaumen liefert.

Die 1. Gartenträume werden sich an beiden Tagen von 10 bis 19 Uhr entfalten. Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsen jeweils 6,50 Euro, für Kinder über 1 Meter 4,10 Euro. Dauerkartenbesitzer zahlen zwei Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert