Radarfallen Blitzen Freisteller

Zwei Unfälle auf der A46 bei Erkelenz

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
20141112_00004afe5249b993_an_IMG_0994.jpg
Der Wagen, der im ersten Unfall um 18.00 Uhr von der Straße abkam, ist ein Totalschaden. Der Fahrer blieb größtenteils unverletzt. Foto: Claudia Krocker
20141112_00004afe5249b993_an_IMG_0996.jpg
Der Wagen, der im ersten Unfall um 18.00 Uhr von der Straße abkam, ist ein Totalschaden. Der Fahrer blieb größtenteils unverletzt. Foto: Claudia Krocker
20141113_00004b045249b993_x_IMG_1002.jpg
Die Leitplanke hat schlimmeres verhindert: Das Auto beim zweiten Unfall wurde deutlich weniger beschädigt. Foto: Claudia Krocker
20141113_00004b045249b993_x_IMG_1018.jpg
Von 0.30 Uhr bis 1.30 Uhr war die rechte Spur der A46 zwischen Hückelhoven Ost und Erkelenz Süd gesperrt. Foto: Claudia Krocker

Erkelenz. Zu gleich zwei ähnlichen Unfällen ist es in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag auf der Autobahn 46 zwischen Hückelhoven Ost und Erkelenz Süd gekommen. Bei beiden Unfällen kamen die Wagen nach rechts von der Straße ab und wurden beschädigt. Die beiden Fahrer hatten Glück im Unglück.

Sie verletzten sich dabei nur leicht.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 18 Uhr an der Abfahrt Erkelenz Süd. Der Fahrer des Wagens kam aus Richtung Heinsberg-Hückelhoven und verlor bei Erkelenz die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach rechts von der Straße ab, wo er mit abgrenzenden Bäumen kollidierte. Bis auf kleinere Verletzungen blieb der Fahrer unverletzt - das Auto hingegen ist ein Totalschaden.

Nur sechs Stunden später ereignete sich an derselben Stelle auf der Gegenfahrbahn ein weiterer Unfall. Gegen 0.30 Uhr in der Nacht verlor ein weiterer Fahrer die Kontrolle über sein Auto und kam ebenfalls nach rechts von der Fahrbahn ab. Er kollidierte mit der Leitplanke und kam schließlich auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Der Fahrer wurde leicht verletzt und vor Ort vom Rettungsdienst betreut. In der Zeit von 0.30 Uhr bis 1.30 Uhr war die rechte Spur der A46 bei der Ausfahrt Erkelenz Süd gesperrt.

Die Ursachen für beide Unfälle sind noch unbekannt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert