Radarfallen Blitzen Freisteller

Wegberger Winterzauber lockt mit Rutschvergnügen, Rock und Party

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:

Wegberg. Alles ist schon vorbereitet für den vierten Wegberger Winterzauber, der am Freitag, 22. November, um 19 Uhr offiziell beginnt. Bis dahin sind die rund 300 Quadratmeter große Eisbahn und die Bühne auf dem Rathausplatz einsatzbereit für den Ansturm der Besucher. Bis zum 5. Januar kann vor dem Rathaus gerutscht werden.

Für Kinder kostet der Spaß drei Euro für zwei Stunden, Erwachsene zahlen vier Euro. Wie schon im Vorjahr steht die Eisbahn vormittags für die Wegberger Schulen und Kindergärten zur freien Verfügung. Schlittschuhe können für zwei Euro am Platz gemietet werden.

Das klingt nach viel Spaß, vor allem, weil die Organisatoren Manfred Vits und Ulrich Lambertz vom Stadtmarketing auch wieder Wert auf die Bühnenunterhaltung gelegt haben. So spielt zur Eröffnung am 22. November um 19.30 Uhr gleich die Coverband Schroeder auf. Die Band feiert derzeit landesweit Erfolge und ist erstmals im Kreis auf der Bühne zu sehen und zu hören.

Und ebenso musikalisch wie vielseitig geht es in den folgenden Wochen weiter: Das Angebot reicht von der Blaskapelle der NEW, dem Kinderchor „Cool Change“ und Polka mit dem Erkelenzer Städtischen Musikverein bis hin zu handfestem Rock und Pop. Ein Höhepunkt ist sicherlich zwei Tage vor Heiligabend das Konzert mit der Kölner Kultband Rabaue, die kölsche Weihnachtslieder und gute Stimmung im Gepäck hat.

Einen Tag nach Weihnachten geht es mit „Adam Bryans“ rockig weiter. Die Coverband hat sich vor allem den Stücken des amerikanischen Rockers Bryan Adams verschrieben. Einen Tag später laden „Blues 66“ zum winterlichen Blues-Trip ein.

Steigende Besucherzahlen

Was an Silvester auf dem und um das Eis herum passiert, wollen Lambertz und Vits noch nicht verraten, sie versprechen aber ein Programm, das den Besuch des Winterzaubers lohnt. Am 3. Januar lassen die Coverrocker von Rock Cop den Platz erbeben. Einen Tag später laden Alpenkölsch aus Erkelenz zur Schlagerparty mit kölscher und alpenländischer Musik ein. Zur Abtauparty am 5. Januar spielen die Klinkumer Kloetschköpp und Mario „the foice“ Kempf auf.

Bürgermeister Reinhold Pillich betont, dass der Stadt durch dieses vielseitige Programm auf dem Rathausplatz keine Kosten entstünden und verweist auf die gute Kooperation mit der Werbegemeinschaft und den Sponsoren, die den Wegberger Winterzauber ermöglichten. Angesichts der stetig steigenden Besucherzahlen sei der Winterzauber ein großer Gewinn für Wegberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert