Verkehrswegeplan: Wunschliste mit neuen Straßen für die Region

Von: udo
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Die rot-grüne Landesregierung hat gestern ihre rund 21 Milliarden Euro schwere Wunschliste für Straßenbauprojekte in NRW nach Berlin auf den Weg gebracht. Darin enthalten sind der Ausbau der A 4 zwischen Aachener Kreuz und Aachen-Laurensberg sowie der A44 zwischen Würselen-Broi­chweiden und Alsdorf von jeweils vier auf sechs Spuren.

Möglichst viele Straßen sollen Teil des Bundesverkehrswegeplans werden, der ab 2015 für zehn Jahre gilt. Das Verfahren sieht vor, dass die Projekte nach Bewertung durch das Bundesverkehrsministerium an die Länder zurückgesandt werden.

Dann wird eine abschließende Priorisierung und eine verbindliche Anmeldung vorgenommen. Dass sich das Land nicht jetzt schon auf weniger Straßen festlegt, kritisiert der Landtagsabgeordnete Josef Wirtz (CDU/Jülich): „NRW drückt sich vor Beschlüssen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert