Traditionelles Krippenspiel am Heiligabend

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
6811209.jpg
Maria und Josef freuen sich über das neugeborene Christkind, die Engel schauen andächtig Richtung Christkind. Foto: agsb

Hillensberg. Das Krippenspiel der Pfarre St. Michael Hillensberg ist auf dem besten Wege, in dem Ort zu einer echten Tradition zu werden. Bereits zum neunten Male spielen Kinder aus dem Ort und in diesem Jahr mit Unterstützung aus dem Nachbarort Süsterseel das Krippenspiel.

Auch in diesem Jahr wird es feierlich mitgestaltet vom Kirchenchor und der Bläsergruppe. Am Dienstag, Heiligabend, um 16 Uhr ist wieder so weit, dann beginnt Stück der Hillensberger Kinder – anschließend findet die Kindersegnung statt.

Die Handlung des Krippenspiels setzt bei der Suche nach einer Unterkunft von Maria und Josef, die von Noah Adams und Maria Julia Dahlmanns gespielt werden, ein. Wie sicherlich jeder weiß, haben die beiden nicht sonderlich viel Glück. Sie finden keine Herberge und werden überall abgewiesen. Lediglich ein Wirt, gespielt von Robin Borgans, hat ein Einsehen mit dem Paar. Er hat Mitleid mit Maria, die bald ihr Kind erwartet, und bietet einen Platz in einem Stall an. In diesem Stall wird in der Nacht das Kind geboren, Maria gibt ihm den Namen Jesus.

Engel fliegen herbei

Im Stück fliegen gleich viele süße Engelchen herbei und posaunen die Botschaft hinaus in die Welt. Die Engel fliegen natürlich nicht, sitzen leicht aufgeregt auf den kleinen Stühlen vor den Hauptdarstellern mit Marie und Josef, die stolz das Jesus-Kind präsentieren. Marie hält es sorgsam im Arm und auf dem Schoss.

Rund 45 Minuten dauert das Krippenspiel mit musikalischer Untermalung. Und der Applaus wird für die Kinder sicherlich ein besonders schönes Weihnachtsgeschenk.

In dem Krippenspiel spielen neben Noah Adams und Maria Julia Dahlmanns auch Caroline Dahlmanns, Melane Penners, Gwen Schrijen, Jill Offermanns, Jane Daehmhardt, Sina Gerards, Ronny Adams, Anna Achmedi, Lara Wellens, Marc Schmitz und Lotte Schmitz mit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert