Hückelhoven - Street Food Festival: Auch das Wetter trifft den Geschmack der Besucher

Street Food Festival: Auch das Wetter trifft den Geschmack der Besucher

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
16650097.jpg
Großer Andrang in der Innenstadt: Beim Street Food Festival in Hückelhoven war jede Menge los. Foto: Koenigs

Hückelhoven. „Schlemmen, was das Zeug hält“ war das Motto des diesjährigen fünften Street Food Festivals. Lukullische Spezialitäten aus aller Welt standen im Mittelpunkt des kulinarischen Spektakels in der Innenstadt rund um das Rathaus.

Den Besuchern bot sich in eine wahre Fundgrube für Feinschmecker aller Art. Spezialitäten aus den verschiedensten Ländern wurden angeboten. Frisch zubereitete Speisen lockten die Hungrigen an drei Tagen an. Das prima Wetter war auch nach dem Geschmack der Veranstalter Manfred und Susanne Beaumart. Zusammen mit der Stadtmarketing Hückelhoven GmbH hatten sie zum Genießen eingeladen. Im belgischen Kelmis betreiben die Veranstalter selbst ein Restaurant. Sogar Zelte waren in Hückelhoven aufgebaut, um im Fall von Regenwetter überdachte Sitzgelegenheiten zu bieten. Und dann war da noch das musikalische Unterhaltungsprogramm mit dem Duo Poppyfield und dem Trio Lostin-musicx.

Internationale Gaumenfreuden

Da wollte auch die Werbegemeinschaft Hückelhoven nicht abseits stehen und veranstaltete in ihrem attraktiven Jahresprogramm am Sonntag den ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres. Weitere verkaufsoffene Sonntage werden folgen am 2. September beim City-Fest „Hückelhoven brummt“, am 14. Oktober bei der Herbstkirmes und dem Stadtmusikfest und am 9. Dezember, wenn es in Hückelhoven wieder weihnachtet beim traditionellen Weihnachtsmarkt. Eine Muttertagsaktion steht ebenso auf dem Programm der Werbegemeinschaft wie das vereinsinterne Beachvolleyballturnier.

Beim dreitägigen Street Food Fest waren wieder Anbieter aus zahlreichen Ländern zugegen und präsentierten Gaumenfreuden unterschiedlichster Art. Natürlich freute es die Veranstalter, dass das Wetter mitspielte. Am Freitag hielt sich der Besuch noch in Grenzen, aber am Samstagnachmittag war bei strahlendem Frühlingswetter wie auch am Sonntag rund um das Rathaus die „Hölle los“. Da durften auch die entsprechenden Getränke nicht fehlen, es gab neben verschiedenen Cocktails auch Bier, Wein, Sekt und den etwas anders schmeckenden Kaffee.

 

Die Homepage wurde aktualisiert